Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: Gymnasium räumt alles ab

SELM Der Fußball ist fest in Hand des Gymnasiums. Bei den Stadtmeisterschaften der weiterführenden Schulen in der Selmer Sporthalle sahnten die Gymnasiasten alle vier zu vergebenden Titel ab.

von Von Heinz Krampe

, 13.12.2007
Fußball: Gymnasium räumt alles ab

Die Gymnasiastinnen rechtfertigten das Vertrauen, das Siegerfoto schon in der Halbzeit zu machen, mit dem 2:1-Sieg über die Realschule. Links Coach Bodo Dickhaut.

"Das hat schon einige Jahre nicht mehr gegeben", zeigte sich Coach und Lehrer Bodo Dickhaut zufrieden. Mit drei Vizemeisterschaften verkauften sich die von Lehrer Krieger betreuten Realschul-Teams recht gut. Nur bei der B-Jugend wurde die Hauptschule unter Leitung von Ralf Redeker, die mit drei Klassen über die größte Fangemeinde verfügte, Zweiter.

Erbitterter Widerstand

Bei den B-Junioren gab es das größte Teilnehmerfeld - der spätere Sieger Gymnasium musste sich gleich dreier Gegner erwehren. Und das taten die Gymnasiasten recht souverän. Nur im Auftaktspiel leistete die Pestalozzischule erbitterten Widerstand, aber mit 2:1 konnte das Unternehmen Stadtmeisterschaft beginnen.

Gegen den Zweiten, die Hauptschule, behauptete sich das Gymnasium mit einem 4:2-Erfolg. Die Realschule scheiterte trotz großer Unterstützung von ihren Cheerleadern bereits im ersten Spiel 1:2 an der Hauptschule.

Auch bei der C-Jugend konnte Turnierleiter Lehrer Hiltrop von der Hauptschule seine Schüler nicht als Sieger ankündigen. Die Hauptschüler blieben ohne Punkt, mussten sich Vizemeister Realschule 2:4 und Sieger Gymnasium 0:1 geschlagen geben.

Mit sechs Punkten landete auch die D-Jugendmannschaft des Gymnasiums unangefochten auf Platz eins. Hier gab es auch mit 12:2 die höchste Tordifferenz.

Gute Ausgangsbasis

Nachdem der stellvertretende Bürgermeister Egon Schmidt und Marlis Gnegel vom Fokus bereits die Jungen-Sieger mit Pokalen und die Platzierten mit Urkunden bedacht hatten, wurde noch der Stadtmeister bei den Mädchen gesucht. Und gefunden: Nach torlosem Auftakt zwischen Haupt- und Realschule fielen die ersten Tore beim 2:0 zugunsten des Gymnasiums gegen die Hauptschule.

Damit hatte das Gymnasium eine gute Ausgangsbasis für das Schlussspiel, in dem die Realschule schon mit drei Toren Unterschied hätte gewinnen müssen, um den Titel streitig zu machen. Den 0:1-Rückstand machten die Realschülerinnen noch wett, aber die erneute 2:1-Führung konnten sie nicht mehr drehen.

Lesen Sie jetzt