Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: Nach 4:2-Sieg - BV Brambauer freut sich jetzt auf Westfalia Herne

BRAMBAUER Die Glückauf-Arena des BV Brambauer 13/45 wird für das nächste große Fußballfest geschmückt. Mit einem Sieg bei dem ambitionierten A-Ligisten Fortuna zogen die Schwarz-Weiß-Roten in die zweite Pokal-Runde auf Landesebene ein.

von Von Bernd Janning

, 10.08.2008
Fußball: Nach 4:2-Sieg - BV Brambauer freut sich jetzt auf Westfalia Herne

Thorsten Nitsche (l.) traf in der 55. Minute zum 3:0 für Brambauer. Spätestens da war das Spiel entschieden.

Landes-Pokal, 1. Runde

Fortuna Herne - BV Brambauer 2:4 (0:3)

Gegner ist niemand geringeres als NRW-Ligist Westfalia Herne, der sich beim Bezirksligisten Dorsten durchsetzte. "Gespielt wird in Brambauer", erklärte dazu BVB-Geschäftsführer Leo Knipping. Dieser beruft sich dabei auf eine Information des Verbandes, nach der in den ersten beiden Landesrunden die klassentieferen Teams Heimrecht haben.

"Wir sind durch. Das allein zählt", zog BVB-Trainer Dirk Bördeling nach dem durchwachsenen Kick an der Herner Nordstraße Bilanz. Die Fortuna versuchte aber immer wieder, dem höherklassigen Gast das Leben schwer zu machen.

Doch Brambauer hatte nach einer knappen Stunde schon mit einem 3:0 die Vorentscheidung gefällt. Jung-Stürmer Patrick Klinger besorgte das 1:0, Routinier Michael Häming verwandelte nach Foul an Youngster Philipp Rosenkranz den fälligen Elfmeter zum 2:0. Torjäger Thorsten Nitsche erhöhte auf 3:0. Den ersten Treffer des Gastgebers beantwortete Klinger mit dem 4.1. Das zweite Fortunen-Tor in der Schlussphase war nur noch Ergebniskosmetik.

TEAM UND TORE

BVB: Robert Botta - Patrick Hanke (46. David Sawatzki), Dennis Köse, Maximilian Pelka, Moritz Manka (70. Elvedin Joldic), Michael Häming, Tobias Retzlaff, Philipp Rosenkranz, Dennis Stolzenhoff, Thorsten Nitsche (60. Felix Backszat), Patrick Klinger Trainer: Dirk BördelingTore: 0:1 Klinger (25.), 0:2 Häming 11m nach Foul an Rosenkranz (38.), 0:3 Nitsche (55.), 1:3 (70.), 1:4 Klinger (85.). 2:3 (89.)