Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: Nach dem Wechsel - jetzt ist um Gökay Arslan ein Streit entbrannt

LÜNEN Nach dem Wechsel von Gökay Arslan vom ATC Lünen-Brambauer zu Blau-Weiß Alstedde meldet sich jetzt BWA-Trainer Andreas Bolst vehement zu Wort. „Bei uns spielt er umsonst", sagte der Coach unserer Redaktion gegenüber.

von Ruhr Nachrichten

, 29.08.2008
Fußball: Nach dem Wechsel - jetzt ist um Gökay Arslan ein Streit entbrannt

Gökay Arslan geht vom ATC zu BWA zurück.

"Er sollte mal vor seiner eigenen Haustür kehren. Das ist eine Unverschämtheit, sich in die Belange anderer Vereine einzumischen", wetterte Bolst gegen seinen Trainerkollegen Holger Gehrmann. Der Grund für den Ärger: Gehrmann hatte nach dem Vereinswechsel Arslans angegeben, der Spieler habe zu hohe Gehaltsforderungen an den ATC gestellt. Bolst hat indes einen anderen Wechselgrund vor Augen: "Gehrmann war mehrfach bei ‚Bruno‘ (Spitzname von Arslan, d. Red.) und hat ihn gebeten, wieder für den ATC zu spielen", berichtete der BWA-Trainer. "Doch ‚Bruno‘ hat erkannt, dass es um den Spaßfaktor geht.“

Lesen Sie jetzt