Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: SVS-Damen haben viel vor

SÜDKIRCHEN Intensiv bereiten sich die Fußballerinnen des SV Südkirchen auf die Saison vor. "Eigentlich hatten wir nur 14 Tage Pause und sind schon seit geraumer Zeit wieder im Training", berichtet Sandra Tewes. "Tiffi", die Trainer Michael Fenricht in den letzten zweieinhalb Wochen vertreten hat, ist mit ihren "Mädels" dreimal in der Woche im Wald und im Gelände gewesen.

von Ruhr Nachrichten

, 07.08.2008
Fußball: SVS-Damen haben viel vor

Die Fußballerinnen des SV Südkirchen bereiten sich intensiv auf die neue Saison vor.

Sobald Trainer Michael Fenrich zurück ist, steht die Ballarbeit im Vordergrund, denn bereits am übernächsten Sonntag (17. August) beginnt die neue Saison.

Die Südkirchenerinnen spielen weiter in der Kreisliga 11. Aber der Saisonstart am 17. August erfolgt nicht beim Kreisverein VfL Senden sondern bei der TSG Dülmen, die bisher in einer Coesfelder Klasse gespielt hat. Dafür wechselt VfL Senden zur Coesfelder Kreisliga.Die Südkirchener Fußballerinnen, die nur den Abgang von Cindy Peters zum PSV Bork zu verzeichnen haben, wollen in der neuen Saison an die gute zweite Serie anknüpfen. Zu den vier Nachwuchsspielerinnen, die schon langsam eingebunden wurden, sollen im Laufe der Saison weitere Nachwuchsspielerinnen mit Doppelspielrecht zu den Damen stoßen.

"Da ist auch eine Torhüterin bei, ich spiele jetzt zehn Jahre" will sich Sandra Tewes dann etwas zurückziehen.Bevor es in die Meisterschaft geht, soll am Sonntag (11 Uhr) noch einmal gegen den BSV Heeren, getestet werden. Die Gastmannschaft aus Heeren ist in die Landesliga aufgestiegen.

Lesen Sie jetzt