Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußballferienfreizeit im Olfener Steversportpark

OLFEN Großen Spaß mit dem Ball hatten in der vergangenen Woche 70 Kinder aus dem Fußballkreis Lüdinghausen im Olfener Steversportpark. Einige von ihnen wurden aufgrund ihrer hervorragenen Leistungen sogar zum Stützpunkttraining eingeladen.

von Von Malte Bock

, 04.08.2008
Fußballferienfreizeit im Olfener Steversportpark

Stützpunkt-Trainer Alfons Baumeister hatte alles im Griff.

Während einer Fußballferienfreizeit drehte sich für die Kinder der Jahrgänge 1996 bis 2000 alles um das runde Leder. "Wir hatten eine ganz tolle Woche", bilanzierte Alfons Baumeister, Leiter des DFB-Stützpunktes in Dülmen. Der Auswahltrainer unterstrich, dass die Ballsportler im Olfener Steversportpark optimale Bedingungen vorgefunden habe. "Wir haben wirklich Fußball gepowert", so Baumeister. Und die 70 Nachwuchskicker, darunter drei Mädchen, hatten sichtlich Spaß. Sie trainierten Koordination, Technik und Spielformen. Im Turnier mussten sich die per Los zugeteilten Mannschaften aus der Bauernliga hinauf in die Champions-League spielen. Außerdem legten alle Teilnehmer der Ferienfreizeit das Fußballabzeichen ab. In einem Übungsparcours mussten sich die Jungen und Mädchen als Dribbelkünstler, Kopfballkönig, Kurzpass-Ass, Flankengeber oder Elferkönig beweisen.

Kleine Geschenke und Einladung zum Stützpunkttraining Wer den Übungsparcours durchlief und dabei eine bestimmte Punktzahl erzielte, erhielt als Auszeichnung das Fußballabzeichen in Gold, Silber oder Bronze. Für die Teilnehmer gab es in dieser Woche ebenfalls ein T-Shirt, ein Buch, einen Ball sowie einen Aufkleber als Geschenk.

Die größte Überraschung erwartete aber Marc Oeding-Erdel (SuS Olfen), Amos Pieper (FC Nordkirchen), Felix Rotters (Rödder/Dülmen), Luca Müller (Fortuna Seppenrade) und Peter Stüve (Darup). Sie wurden aufgrund ihrer überdurchschnittlichen Leistungen in der Trainings-Woche von Alfons Baumeister zum Stützpunkttraining eingeladen.

Lesen Sie jetzt