Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball

GW Barkenberg und Langbein trennen sich schon jetzt

BARKENBERG A-Kreisligist SuS Grün-Weiß Barkenberg und Trainer Thomas Langbein haben die für Saisonende geplante Trennung bereits jetzt vollzogen.

GW Barkenberg und Langbein trennen sich schon jetzt

Thomas Langbein und SuS Grün-Weiß Barkenberg verständigten sich auf das sofortige Ende seiner Trainertätigkeit. Foto Leistner

In einem Gespräch zwischen Langbein, dem Vorstand und dem Sportlichen Leiter Kevin Singscheidt einigten sich die Beteiligten am Dienstag einvernehmlich darauf, den vereinbarten Schritt schon jetzt zu vollziehen.

„Wir wünschen Thomas Langebein für seine Zukunft alles Gute. Trotz der Tabellensituation waren wir insgesamt mit seiner sportlichen Arbeit zufrieden und bedanken uns bei ihm für seinen Einsatz“, erklärte GWB-Vorsitzender Frank Hofmann am Donnerstag.

„Dennoch“, so Hofmann weiter, „sind wir vom Vorstand der Meinung, dass aufgrund der Spannung innerhalb der Sportlichen Führung die Basis für eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit nicht mehr gegeben ist.“ Zuletzt war es zwischen Langbein und Kevin Singscheidt zu Differenzen gekommen, weil der Sportliche Leiter bei einem Spiel das Aufwärmen der Mannschaft geleitet hatte. Vor diesem Hintergrund war auch die Entscheidung gefallen, die Zusammenarbeit nach Ablauf der Saison zu beenden.

Mit der jetzigen Trennung wolle der Vorstand auch ein Zeichen an die Mannschaft setzen, sagte Frank Hofmann: „Sie steht jetzt gemeinsam mit der Sportlichen Leitung in der Pflicht.“ Bis auf Weiteres wird Kevin Singscheidt zusammen mit den Führungsspielern des Teams die Mannschaft leiten. Die Suche nach einem neuen Trainer werde nun intensivieren.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball

Deuten muss zum letzten Mal „englisch“ ran

DEUTEN Es ist womöglich die letzte englische Woche für den SV Rot-Weiß Deuten, und an ihrem Ende könnten die Rot-Weißen auf Platz zwei der Bezirksliga 11 stehen. Gegen den TuS Haltern II bestreiten sie heute das letzte noch ausstehende Nachholspiel und könnten mit einem Dreier am FC Marl vorbeiziehen.mehr...

Squash

Hatschek steht im deutschen EM-Team

DORSTEN 2017 feierte Nele Hatschek mit der deutschen Damennationalmannschaft den Wiederaufstieg in die Division 1. Vom 2. bis 5. Mai müssen sie sich nun bei der EM in Polen den spielstarken Gegnern dieser Klasse stellen.mehr...

Tanzen

Wulfenerinnen stürmen das Treppchen

WULFEN / SCHERMBECK Die Erfolgsgeschichte der beiden Wulfener Jazz- und Modern-Dance-Formationen „maju“ und „Emosie“ in der Oberliga II West geht weiter. „Amianto“ aus Schermbeck müssen dagegen in der Jugendverbandsliga West weiter um den Klassenerhalt bangen.mehr...

Reiten

Hoffrogge-Heimspiel auf dem Hardtberg

GAHLEN Lokalmatador vom RV Lippe-Bruch Gahlen siegt beim Vielseitigkeitsturnier im Geländepark auf dem Hardtberg. Gute Platzierungen für heimische Starter.mehr...

Kevin Rudolph im ZDF

Der härteste Gegner war die Nervosität

SCHERMBECK Sein Traumtor gegen Stadtlohn brachte Kevin Rudolph vom SV Schermbeck am Samstag ins Aktuelle Sportstudio des ZDF zum Torwandschießen. Sein Gegner: Nationalspieler Antonio Rüdiger vom FC Chelsea.mehr...

Fußball

Schermbecks Geduld zahlt sich aus

SCHERMBECK Der SV Schermbeck hat die lange Serie von Victoria Clarholz beendet. Dominik Milaszewski trifft doppelt beim verdienten 3:1-Erfolg.mehr...