Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Garenfeld bekommt ein neues Schmuckstück

Fußball

GARENFELD 17 Tage sind es noch – dann wird der neue Kunstrasenplatz in Garenfeld endlich eröffnet. Und die Umgebung erhält wirklich ein weiteres Schmuckstück. Abgenommen hat die Stadt den Platz bereits, nun muss das Sportamt noch die Freigabe erteilen.

von Von Bastian Bergmann

, 09.08.2010
Garenfeld bekommt ein neues Schmuckstück

Am 27. August ist die offizielle Eröffnung des neuen Kunstrasenplatzes in Garenfeld. Das neue Schmuckstück wird von Helmut Hochhalter (li.) und Manfred Knoche unter die Lupe genommen.

„Heute soll die Bestätigung von der Stadt Hagen kommen“, erklärt der Vorsitzende des Vereins SC Berchum/Garenfeld, Thomas Krah. Nach einer langen Vorgeschichte und der Fusion der beiden Vereine SC Berchum und FC Garenfeld und einer zwischenzeitlichen Verzögerung startete im März das Projekt Kunstrasen. Seitdem ging alles ganz schnell. „Das gute Wetter hat geholfen“, weiß Krah – und die zügige Arbeit der verantwortlichen Firma Heiler aus Bielefeld. Was am Ende jetzt dabei rausgekommen ist, ist das Neueste vom Neuen. „Vierte Generation Kunststoffgranulat gefüllt“, schwärmt Krah. Einzig die maroden Umkleidekabinen sind ihm noch ein Dorn im Auge. „Wir müssen uns nun in Berchum umziehen. Das ist alles provisorisch, auch hier laufen die Planungen“, versichert Krah weiter.

Zur Einweihung am 27. August erhält die Jugend den Vortritt. Die C-Jugend soll gegen RW Ahlens C-Jugend antreten. Ab 20 Uhr sollen die Alten Herren gegen das WDR-Promiteam ran, ehe am Samstag ein kompletter Jugendtag ansteht. „Der Platz ist für die Jugend, also soll sie ihn auch eröffnen“, betont der Vorsitzende. 

Lesen Sie jetzt