Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gastkommentar: "Da können sich meine Mädels viel abschauen!"

LÜNEN "Da können sich meine Mädels viel abschauen!" Wolfgang Rinke, Trainer der Bezirksliga-Fußballerinnen des BV Lünen 05, hat das Frauen-Länderspiel Deutschland gegen Brasilien (0:0) zum Auftakt der Olympischen Spiele verfolgt. Er schreibt darüber in einem Gastkommentar für die Ruhr Nachrichten.

von Gastkommentar von Wolfgang Rinke

, 06.08.2008
Gastkommentar: "Da können sich meine Mädels viel abschauen!"

Wolfgang Rinke, Trainer der Fußballfrauen des BV Lünen 05.

Von diesem Spiel können alle Mannschaften etwas lernen. Mich hat besonders beeindruckt, wie gut beide Teams Forechecking betreiben. Neben vielen anderen Sachen wünsche ich mir, dass sich meine Mädels dies besonders gut angeschaut haben. Als ich sah, wie selbstverständlich das lief, musste ich nur an mich denken, wenn ich an der Seitenlinie stehe und immer schreie: „Raus, raus!“ Deutschland kann mit dem Punkt sehr gut leben. In der ersten Hälfte hatte Brasilien klare Vorteile, aber im zweiten Durchgang haben wir sehr viel Druck entfacht. Leider wurden erneut zu viele gute Chancen ausgelassen. Stark habe ich auf der Deutschen Seite Torfrau Angerer gesehen. Bei den Brasilianerinnen war ich von Marta begeistert. Es ist eine Augenweide, wenn sie am Ball ist. Ganz ausschalten kann man sie nicht, aber Deutschland ist es recht gut gelungen. Insgesamt denke ich, dass eine Medaille sehr gut möglich ist. Es wäre natürlich wunderbar für den Frauen-Fußball, wenn es Gold sein sollte.  

Lesen Sie jetzt