Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gaudigs holt WTV-Titel bei Damen 50

Tennis-Westfalenmeisterschaften

Die Tennisspielerin Karin Gaudigs vom TC Castrop 06 hat das Comeback nach ihrer schweren Knieverletzung mit dem Gewinn der Westfalenmeisterschaft bei den Damen 50 gekrönt.

CASTROP-RAUXEL

von Von Carsten Loos

, 10.06.2012
Gaudigs holt WTV-Titel bei Damen 50

Die Europastädterin Karin Gaudigs hat die Westfalenmeisterschaft bei den Damen 50 gewonnen.

Bei den Titelkämpfen des Westfälischen Tennis-Verbandes (WTV) in Unna entschied die Europastädterin das Endspiel gegen Gabi Schneider (TC Hohenstein) mit 7:5, 1:6 und 6:4 für sich.

"Das war zweieinhalb Stunden harter Kampf", sagte Karin Gaudigs. Zumal die Damen 30-Spielerin des Westfalenligisten TC 06 ihre Gegnerin, die Nummer zwei der Setzliste, gut kennt. "Wir trainieren oft zusammen", betonte Karin Gaudigs, "das sind immer sehr ausgeglichene Spiele." Zusammen waren beide zuletzt im Jahr 2011 bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften im Doppel am Start.Monatelange Verletzungspause

Im Halbfinale hatte sich Karin Gaudigs mit 6:4 und 6:3 gegen die topgesetzte Gisela Wittkampf vom Damen 50-Regionalligisten TC Siegen durchgesetzt. Weshalb die Europastädterin hochzufrieden war mit ihrem Abschneiden: "Damit habe ich nicht gerechnet, ich habe jetzt die Nummer eins und Nummer zwei geschlagen."

Die neue Westfalenmeisterin der Damen 50 musste in Unna ungesetzt ins Rennen gehen, weil sie aufgrund der monatelangen Verletzungspause ihre Ranglistenposition verloren hatte. Karin Gaudigs war zuvor bereits Westfalenmeisterin bei den Damen 40 und Damen 45.Herren schieden in Halbfinals aus

Bei den Herren 45 schied Andreas Hoffmann (RV Rauxel) im Halbfinale mit 2:6 und 0:6 gegen Thomas Wortelmann (Dortmunder TK RW) aus. Zuvor, in der Runde der letzten Acht, hatte der Rauxeler den topgesetzten Turnierfavoriten Ralph Sonderhüsken (HTC Hamm) mit 6:0 und 6:2 bezwungen.

Derweil musste Rainer Mühlegg (RV Rauxel) im Viertelfinale der Herren 50 die Segel streichen. Er unterlag dem an Nummer eins gesetzten Stephan Brauckmann (TC RW Stiepel) mit 1:6 und 1:6

Die frühere Spielerin des TuS Ickern, Claudia Kardys, schaffte es auf der Anlage ihres aktuellen Heimatvereins TC Unna 02 GW mit einer Wildcard im Damen-Hauptfeld bis ins Viertelfinale. Die inzwischen 27-jährige Kardys, derzeit 136. der deutschen Rangliste, unterlag dann der an Nummer drei gesetzten Ria Sabay (Union Münster/DTB 49) mit 7:5, 1:6 und 5:7.

 

 

Lesen Sie jetzt