Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Geisecker Berg- und Talfahrt endet in der 116. Minute

Fußball: Kreispokal

Nach einer Berg- und Talfahrt inklusive Verlängerung stand am Mittwochabend, 6. Oktober, das Kreispokal-Aus des Geisecker SV fest. Im Duell zweier Bezirksligisten setzte sich die gastgebende SG Hemer im Zweitrundenspiel mit 5:4 durch.

SCHWERTE

, 07.10.2016
Geisecker Berg- und Talfahrt endet in der 116. Minute

Damian Wielgosz (rotes Trikot), hier im Einsatz für den Geisecker SV, schließt sich zur kommenden Saison dem VfB Westhofen an.

Fußball, Kreispokal, 2. Runde SG Hemer - Geisecker SV 5:4 n.Verl. (3:3, 2:2)

„Letztlich geht der Sieg für Hemer in Ordnung, weil sie mehr Torchancen hatten. Ich bin trotzdem nicht unzufrieden, wie wir uns präsentiert haben. Die Jungs haben sich richtig reingehauen und alles versucht“, meinte Geiseckes Trainer Thomas Wotzlawski.

Zweimal gingen die Gäste vor dem Seitenwechsel in Führung, die Hemer aber jeweils egalisieren konnte. Als die Platzherren dann eine gute Viertelstunde vor Schluss mit 3:2 in Führung gingen, drohte das Aus in der regulären Spielzeit, doch mit seinem zweiten Treffer sorgte Luis Pothmann für die Verlängerung (85.).

Jetzt lesen

Diese mussten die „Kleeblätter“ in Unterzahl bestreiten, denn nach Lukas Schäfer musste auch Christopher Rous nach einem Schlag auf den Fuß verletzt vom Feld. Trotzdem schafften es Florian Kliegel in der 113. Minute die erneute Hemeraner Führung zu egalisieren – es roch nach Elfmeterschießen.

Dazu kam es aber nicht – Hemers Topstürmer Vincenzo Burgio hatte etwas dagegen. Er traf nur drei Minuten nach Kliegels Tor zum 5:4-Endstand für die SG Hemer.

TEAM UND TORE Geisecke: Philipp Rüberg, Tobias Thiele, Dustin Schütte (68. Christopher Rous), Mathis Leuer, Florian Kliegel, Damian Wielgosz, Matthias Knufmann (75. Marc Schipper), Luis Pothmann, Lukas Schäfer (59. Tim Fischer), Alexander Heinz, Gökhan Hizarci.Tore: 0:1 Pothmann (7.), 1:1 (23.), 1:2 Knufmann (25.), 2:2 (40.), 3:2 (74.), 3:3 Pothmann (85.), 4:3, 4:4 Kliegel (113.), 5:4 (116.).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt