Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Geisecker SV macht Jagd auf die ersten Saisonpunkte

Fußball-Bezirksliga

In der vorgezogenen Bezirksliga-Partie beim starken Aufsteiger VfB Schwelm am Donnerstagabend sind die „Kleeblätter“ zwar nicht der Favorit, aber auch nicht chancenlos.

Geisecke

, 29.08.2018
Geisecker SV macht Jagd auf die ersten Saisonpunkte

Trainer Thomas Wotzlawski (Mittew) und der Geisecker SV spielen am Donnerstagabend in Schwelm. © Manuela Schwerte

VfB Schwelm - Geisecker SV (Donnerstag, 20 Uhr, Rasenplatz Am Brunnen, Hauptstraße 156, 58332 Schwelm)

In Schwelm ist am Wochenende Kirmes. Damit die Spieler sich ruhigen Gewissens in den Trubel stürzen können, hatten die Verantwortlichen des VfB vor der Saison in Geisecke um eine Vorverlegung der Bezirksliga-Partie gebeten. Die „Kleeblätter“ stimmten zu und kommen deshalb in den Genuss, an diesem Donnerstagabend auf Naturrasen antreten zu dürfen.

Als Favorit reisen die Geisecker ganz sicher nicht nach Schwelm. Null Punkte und 1:9 Tore lautet die wenig schmeichelhafte Bilanz der Geisecker aus zwei Spielen. Die Schwelmer dagegen sind noch ungeschlagen und haben aus drei Partien sieben Punkte geholt. Wie stark sie sind, bekam am Sonntag auch der VfL Schwerte beim 3:3 zu spüren.

Geiseckes Trainer Thomas Wotzlawski und ein Großteil seiner Mannschaft waren Augenzeugen dieser Partie auf dem Schützenhof. „Sicherlich ist das ein starker Aufsteiger. Aber vor Angst erschaudern lassen hat er uns nicht“, sagt Wotzlawski. Allerdings haben die Geisecker nach wie vor Personalprobleme. „Die Urlauber sind fast alle wieder da. Aber wenn ich einen Strich unter die Verletzten und Kranken ziehe, komme ich auf zehn“, sagt der Trainer, gibt sich aber kämpferisch: „Ich denke, dass es uns in den vergangenen Trainingseinheiten gelungen ist, Versäumtes nachzuholen. Wir fahren nicht nach Schwelm, um von dort mit null Punkten wieder abzureisen.“

Lesen Sie jetzt