Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gerechtes Remis in Bork

BORK Mit einem letztlich gerechten 2:2-Remis endete das Lokalderby zwischen dem PSV Bork II und GS Cappenberg. Allerdings fiel Cappenbergs Ausgleich erst zwei Minuten vor dem Abpfiff.

16.12.2007

Kreisliga B PSV Bork II - Cappenberg 2:2 (1:1)

Da das Heimrecht getauscht, der Schiedsrichter aber nicht informiert wurde und zunächst nach Cappenberg fuhr, begann das Spiel mit Verspätung. Der erste Torschuß kam von Röllecke nach sechs Minuten, er verfehlte jedoch das Tor. In der 22. Minute brachte Peter Kotschy die Cappenbreg in Führung. Aber die Freude währte nur kurz. Zwei Minuten später wurde Lars Arnskötter von Rohde bei einem Freistoß in der Luft von Rohde weggestoßen. Der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt, Göbel war erfolgreich.

Daniel Göbel brachte die Borker auch in der 58. Minute in Führung. GS Cappenberg setzte nun alles auf eine Karte und PSV Bork geriet mehr und mehr unter Druck. Doch erst zwei Minuten vor Schluss war Florian Lipinski erfolgreich.

PSV Bork II: Rempt, Axel Schürmann, Müller, Böcker, Kostrzewa, Schäfer, Helm, Sträter, Arnskötter, Göbel, Froning (73. Schreihans)

GS Cappenberg: Blieke, Zillmann, Nahirci, Baecker (58. Borchert), Lipinski, Stojak (70. Bröcker), Kotschy, Rohde, Albers, Nordhaus

Tore: 0:1 (22.) Kotschy, 1:1 (24.) Göbel Foulelfmeter, 2:1 (58.) Göbel, 2:2 (88.) Lipinski.

Lesen Sie jetzt