Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gewichtheber unter Tage: Mit Manni und Martin im Pütt

LÜNEN Die Goldmedaille von Gewichtheber Matthias Steiner hat den Sport wieder ins Rampenlicht gebracht. RN-Sportredakteur Bernd Janning erinnert sich an ein besonderes Erlebnis vor genau 20 Jahren, als die besten Gewichtheber Deutschlands in die Schachtanlage Haus Aden einfuhren. Er war damals mit dabei in Dunkelheit, Staub und Hitze unter Tage, aber auch beim anschließenden "Löschen" hinter der Kaue.

von Von Bernd Janning

, 20.08.2008

Hauptdarsteller des Tages, der tief im Berg zur Nacht wurde, waren damals Deutschlands beste Superschwergewichtler. Die Nummer eins Manfred Nerlinger, zwischen 1982 und 1995 neunfacher deutscher Meister, dazwischen zweimal Vize. Härtester Konkurrent war der aus Dortmund-Derne stammende Martin Zawieja. Der Muskelmann, der den Spagat so gut wie die jüngste Turnerin hinlegte, hatte auch Lünen als Heimat, wurde '90 und '91 deutscher Meister, zweimal Vize.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden