Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gianna Meier erreicht starken vierten Platz bei Junioren-EM

Voltigieren

LÜNEN Dieser Erfolg war die Fortsetzung und vorläufige Krönung einer sowieso schon jetzt unglaublich erfolgreichen Karriere. Gianna Meier, Nachwuchs-Voltigiererin des Reit- und Fahrvereins Altlünen und für Hamm am Start, erreichte bei den Junioren-Europameisterschaften im österreichischen Stadl-Paura einen überragenden vierten Platz.

von Von Michael Gössing

, 10.08.2010
Gianna Meier erreicht starken vierten Platz bei Junioren-EM

Der vierte Platz bei der Junioren-Europameisterschaft war nicht ihr erster Erfolg: Nachwuchs-Voltigiererin Gianna Meier.

„Damit hatte selbst die Bundestrainerin nicht gerechnet“, erklärte der Vater, Norbert Meier, stolz. Eigentlich war ein Platzierung rund um den zehnten Rang anvisiert. Doch Meier begann bereits beim Auftakt am Freitag stark und schob sich im Pflichtprogramm auf die fünfte Position. „Gianna ist bekanntlich stark in der Pflicht. Aber, dass sie so stark ist, daran hatten auch wir nicht geglaubt“, erklärte der ehemalige Fußballer Meier, den Erfolg seiner erst 14-jährigen Tochter.

Und schon am darauf folgenden Wettkampftag zeigte Gianna, dass noch mehr in ihr steckt. In der Kür verbesserte sie sich auf den vierten Platz. Am abschließenden Sonntag ritt sie souverän auf ihrem Wallach „Massimo“ durch das Pflicht- und Kürprogramm und verteidigte als jüngste Starterin des deutschen Teams mit 7.532 Punkten ihre Position. Dennoch wäre laut Gianna sogar noch mehr drin gewesen: „Einerseits ist der vierte Platz natürlich eine tolle Sache. Andererseits ist es auch etwas ärgerlich, weil es ja so knapp zuging“, sagte die 14-Jährige rückblickend auf den Wettkampf.

Die anderen beiden deutschen Starterinnen, Jennifer Braun und Jana Linicius, beendeten ihre Wettkämpfe auf dem dritten beziehungsweise fünften Platz. Doch Zeit zum Feiern und Ausruhen gibt es nicht. Bereits am Mittwoch reist Gianna nach Aachen zu den am Freitag (13. August) beginnenden Deutschen Junioren-Meisterschaften. „Drei 18-Jährige werden dort am Start sein. Deshalb wird auch dort wieder ein Platz unter den Top 5 realistisch sein.“, so der Vater. Als weiteres Highlight gilt die Deutsche Senioren-Meisterschaft vom 27. bis 29. August in Leipzig. Dort wird Gianna in der Mannschaft antreten. 

Lesen Sie jetzt