Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gold im Volleyball für Unna – dank heimischer Unterstützung

Ruhrolympiade

Besser hätte es für den Kreis Unna nicht laufen können. Bei der Ruhrolympiade in Duisburg gab es Gold für die Volleyballauswahl – auch dank der Schwerter Unterstützung.

SCHWERTE

13.06.2012
Gold im Volleyball für Unna – dank heimischer Unterstützung

Kira Schäfer (re.) vom VV Phönix Schwerte gewann mit der Auswahl des Kreis Unna das Volleyballturnier der Ruhrolympiade in Duisburg.

Insgesamt sieben Spielerinnen aus der Ruhrstadt waren nominiert worden. Zudem stand mit Kai Oliynyk (Foto), Trainer des VC Schwerte, und Maik Wlodarsch (TV Werne) noch ein Ruhrstädter an der Spitze des Trainerduos.  

Mit einem Paukenschlag starteten die Mädchen ins Turnier, indem sie den als Favoriten gehandelten Kreis Wesel, fast ausschließlich mit Spielerinnen des Moerser SC angetreten, mit 2:1 nach Sätzen bezwangen. Nach einem mühelosen 2:0-Erfolg gegen Mühlheim flogen sie im Eiltempo durch das Viertel- und Halbfinale – der Kreis Herne (2:0) und der Kreis Gelsenkirchen (2:0) waren keine Hürden. Im Finale gab es dann ein Wiedersehen mit Wesel. Die Partie war fast ein Spiegelbild der aus der Gruppenphase. Nachdem Wesel den ersten Satz für sich entschieden hatte, drehte Unna auf. Allen voran Kira Schäfer vom VV Phönix erarbeitete Punkt um Punkt, sodass am Ende mit 2:1 die Goldmedaille sicher war.

Patzdorf, Böttger, Hegemann, Beinborn (K), Grewe, Thiemann, Dresmann (alle Werne), Schäfer, Polotzek, Hagemeister, Siebel, Westerhoff, Menke, Schmitz (alle Schwerte).

Lesen Sie jetzt