Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Goldene Nadeln für Fischer und Peschke

HOLZEN Im Rahmen der jährlichen Sportabzeichenverleihung ehrte der Vorstand des TuS Holzen-Sommerberg auch die treuen Mitglieder mit der goldenen bzw. silbernen Nadel des Vereins.

Goldene Nadeln für Fischer und Peschke

Peter Fischer und Uwe Peschke (v.li.) erhielten die goldene Vereinsnadel des TuS Holzen-Sommerberg. Zudem verliehen die Holzener an ihre Mitglieder die Deutschen Sportabzeichen in Gold, Silber und Bronze.

Die goldene Vereinsnadel für jeweils 40-jährige Zugehörigkeit zum TuS ging an Peter Fischer sowie an den frisch zum stellvertretenden vorsitzenden der Handballabteilung gewählten Uwe Peschke. Die silberne Nadel für 25 Jahre erhielt Tim Ossenberg, der jedoch nicht anwesend war.

90 Erwachsene beim Training

Nicht weniger als knapp 90 Erwachsene trafen sich in der Sommersaison regelmäßig mittwochs im Eintrachtstadion, um für das Erreichen des Deutschen Sportabzeichens in den leichtathletischen Disziplinen zu trainieren.

86 sportliche Holzener erfüllten die Bedingungen. Zwei von ihnen, Dr. Karl Wienke und Ingrid Mausbach, erhalten Urkunde und Abzeichen in einem gesonderten Rahmen, zu dem vom Stadtsportbund Dortmund eingeladen wird.

Wienke erfüllte Bdingungen zum 45. Mal

Dr. Wienke erfüllte die Bedingungen zum 45. Mal, Ingrid Mausbach erhält das goldene Sportabzeichen mit der Zahl 25. Zum 20. Mal erhielt Marion Puschmann das goldene Sportabzeichen, zum jeweils 15. Mal ging die Auszeichnung an Marianne Büker und Werner König, während Gerhard Friese die 10. Wiederholung des goldenen Abzeichens absolvierte.

Zum fünften Mal dabei und damit zum ersten Mal das Abzeichen in Gold erhielten: Anja Beckers, Claudia Jaworek, Frank Rüschenschmidt, Jutta Rüschenschmidt und Hannes Tutschku. Ihr erstes Abzeichen in Silber erhielt Annemarie Kuhna, während an Dr. Jan Schäfer und Ellen Neukirchner erstmals das Abzeichen in Bronze verliehen wurde.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball-Landesliga

Mischa Quass bleibt auch in der nächsten Saison der Trainer der HSG Schwerte/Westhofen

Schwerte Der aktuelle Landesligatrainer der HSG Schwerte/Westhofen bleibt auch in der nächsten Saison der Mann auf der Schwerter Trainerbank. Zudem sollen zwei Akteure in die Rolle eines spielenden Co-Trainers aufrücken.mehr...

Fußball-Landesliga

SC Hennen: Kern der Mannschaft bleibt auch bei Abstieg

Hennen. Auch wenn der SC Hennen am Ende der Saison den bitteren Abstieg in die Bezirksliga hinnehmen sollte, bleibt der Kern der Mannschaft im Naturstadion an Bord. Auch einen Neuzugang gibt es bei den „Zebras“. mehr...

Rollhockey

Spitzenreiter Hüls ist für den ERSC Schwerte zu stark

Hüls. Der stark ersatzgeschwächte ERSC Schwerte zeigte in der 2. Rollhockey-Bundesliga beim Tabellenführer VfL Hüls eine gute Leistung, musste sich aber mit 3:7 geschlagen geben.mehr...

Tischtennis

6:9 – SG Eintracht Ergste bietet dem Topteam PSV Iserlohn Paroli

Ergste. Die SG Eintracht Ergste hat dem Spitzenteam vom PSV Iserlohn am Dienstagabend mächtig Paroli geboten, zu einer Überraschung hat es nicht ganz gereicht. Am Donnerstag steht bereits der Saisonabschluss beim Schlusslicht in Altena an.mehr...

Fußball-Bezirksliga

SG Eintracht Ergste ist nach wie vor kampfeslustig

Ergste Es ist noch zu früh, sich mit dem Abstieg der SG Eintracht Ergste in die Kreisliga A schon abzufinden. Doch nach der 1:3-Niederlage im Kellerduell beim SV Bommern sieht es nicht gut aus für die Eintracht. Sechs Partien stehen bis zum Saisonende noch auf dem Spielplan. Wir beleuchten die Lage mit Fragen und Antworten.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Der ETuS/DJK Schwerte und seine individuellen Qualitäten

Schwerte Tumultartige Szenen, wie sie sich nachher abgespielt haben, will niemand sehen. Vorher hatte der VfL Schwerte in sportlicher Hinsicht dem Derby im EWG-Sportpark nicht seinen Stempel aufdrücken können.mehr...