Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Handball-Landesliga

HSG Schwerte/Westhofen untermauert in Warstein Platz drei

SCHWERTE Es gibt dankbarere Aufgaben als ein Auswärtsspiel in Warstein - erst recht mit einer 29:44-Heimpleite im Gepäck, wie sie die HSG Schwerte/Westhofen vor einer Woche gegen Werdohl hat hinnehmen müssen. Umso bemerkenswerter, dass die Schützlinge von Trainer Niclas Kohl die beiden Punkte aus der Bierstadt entführten.

HSG Schwerte/Westhofen untermauert in Warstein Platz drei

Handball-Landesliga VfS Warstein - HSG Schwerte/Westhofen 24:26 Mit 26:24 gewannen sie das Spiel - ein ziemlich ungewöhnliches Resultat für eine Partie mit Schwerter Beteiligung. Dass die HSG mit 24 Toren so wenig wie noch nie in dieser Saison kassierte, lag hauptsächlich an der Klasseleistung von Torwart Börge Klepping, bei dem von einer krankheitsbedingten Schwächung nichts zu sehen war. Auch die 26 erzielten Treffer waren Saison-Minuswert. "Ohne Harz hatten wir schon unsere Probleme", gestand Trainer Kohl, "wir haben teilweise versucht, den Ball ins Tor zu tragen.Schwerter übernahmen das Kommando 

So war es nicht immer ein hochklassiges Landesliga-Spiel, dafür aber ein richtig spannendes. Zunächst lagen überwiegend die Gastgeber vorne, ehe die Schwerter kurz vor der Halbzeit das Kommando übernahmen und mit einer knappen 14:13-Führung in die Kabine gingen.

Nach Wiederanpfiff blieb es beim knappen Vorsprung für die HSG, die zehn Minuten vor Schluss mit 21:19 in Front lag. Zwar fand längst nicht jeder Schwerter Wurf den Weg ins Tor, doch in kämpferischer Hinsicht steckten die Kohl-Schützlinge gegen die noch um den Klassenerhalt kämpfenden Warsteiner nicht zurück.Warstein am Ende in Unterzahl

In der hektischen Schlussphase kam auch das nötige Quäntchen Glück hinzu. Als Warsteins Torjäger Schorlemmer in einem Zweikampf um den Ball Björn Traumüller zu Fall brachte, kassierte er dafür die rote Karte und muss sogar mit einer Sperre rechnen - eine harte Entscheidung. In Unterzahl nahm Warstein dann beim Stand von 24:25 den Torwart zu Gunsten eines zusätzlichen Feldspielers vom Parkett. Der Schuss ging aber nach hinten los: Nico Paukstadt fing einen Ball ab und warf den Ball ins leere Tor - die beiden Auswärtspunkte waren im Sack und der dritte Tabellenplatz untermauert.  

 

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wahl zum Sport-Ass 2017

Wille und Motivation

Schwerte. Fünf Spiele, fünf Siege: Mit der perfekten Bilanz gelang den Herren 30 des TC Rot-Weiß Schwerte 2017 der Aufstieg in die Westfalenliga. Das Team steht zur Wahl zum Sport-Ass 2017.mehr...

Handball-Landesliga

Trainer Kai Henning verlässt die HSG Schwerte/Westhofen

Schwerte. Sieben Niederlagen am Stück waren zu viel: Kai Henning ist am Montag von seinem Trainerposten beim abstiegsbedrohten Handball-Landesligisten HSG Schwerte/Westhofen zurückgetreten. Bis zum Ende der Saison 2017/18 übernimmt bei der HSG ein alter Bekannter. Und Henning zieht es zu einem ebenfalls kriselnden Klub.mehr...

Wahl zum Sport-Ass 2017

Zu gut für die Bezirksliga

Schwerte. Zwei Jahre nach dem Aufstieg aus der Kreisliga ging es im vergangenen Jahr für die Handballer der HVE Villigst-Ergste wieder eine Liga nach oben. Das Team ist in der Landesliga angekommen und steht zur Wahl zum Sport-Ass 2017.mehr...

Olympia

Erline Nolte erfüllt sich mit den Winterspielen ihren Lebenstraum

St. moritz. Erline Nolte krönt ihre Karriere als Bobanschieberin mit der Teilnahme an den Olympischen Winterspielen im nächsten Monat. Dabei musste sie noch im vergangenen Jahr ans Aufhören denken.mehr...

Handball-Landesliga

HVE Villigst-Ergste feiert umkämpften 24:21-Derbysieg

Schwerte Ein spannendes Spiel hatten die Trainer beider Seiten vor dem Landesliga-Lokalduell prognostiziert. So kam es dann auch – mit dem bitteren Ende aus Sicht der HSG Schwerte/Westhofen.mehr...