Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

HSG: Überraschende Vorzeichen

SCHWERTE Wer hätte vor der Saison gedacht, dass sich diese beiden Teams am elften Spieltag unter diesen Vorzeichen gegenüberstehen.

HSG: Überraschende Vorzeichen

Henrik Cziomber will am Samstagabend mit der HSG Schwerte-Westhofen beim heimstarken Aufsteiger HSV Werdohl/Versetal wieder auf Torejagd gehen.

Während die HSG Schwerte-Westhofen mit 9:11 Punkten weit unter ihrem eigentlichen Leistungsvermögen steht, hat sich der Aufsteiger HSV Werdohl/Versetal mit ausgeglichenem Punktekonto im Tabellenmittelfeld etabliert und steht sogar vor den Ruhrstädtern.

Am Samstagabend führt der Weg der HSG nach Werdohl (19 Uhr, Sporthalle Riesei). Und ein Sieg würde den Ruhrstädter im Hinblick auf die Tabelle wirklich gut tun, stehen doch bis zur Winterpause nur noch die Vergleiche mit den Spitzenteams aus Recklinghausen und Hagen an, in denen die Trauben wohl ungleich höher hängen als in Werdohl.

"Wir gehen optimistisch in die Partie, haben sehr gut trainiert und sehen uns schon auf Augenhöhe mit Werdohl", so Co-Trainer Henning Becker. "Wichtig ist, dass wir gegen die heimstarken Werdohler den Kampf annehmen und den Schwung aus unserem Heimsieg gegen Welper mitnehmen."

Bis zu 500 Fans - daheim ohne Punktverlust

Werdohl konnte bisher alle Heimspiele gewinnen. Die Schwerter rechnen mit einer Kulisse von 300 bis 400 Zuschauern. Da könnte ein Hexenkessel auf die HSG warten. Becker erwartet zudem eine körperlich robuste Mannschaft der Gastgeber.

Verzichten müssen die Schwerter in Werdohl auf den verletzten Matthias Zankl und auf Bastian Heinrich, der privat verhindert ist. Heinrich war zuletzt der gefeierte Held, als er mit einem direkten Freiwurf in der letzten Sekunde den Sieg über Welper sicherstellen konnte.

  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Bezirksliga

Drei Bahr-Tore für den VfL / Auch Geisecke und Ergste siegen / ETuS/DJK-Spiel abgebrochen

Schwerte Das Gewitter sorgte am Sonntagnachmittag in der Bezirksliga für Spielunterbrechungen - und in einem Fall swogar für den Abbruch der Partie.mehr...

Fußball-Landesliga

SC Hennen verliert 0:5 im längsten Spiel der Saison

Hennen Dass Spitzenreiter RSV Meinerzhagen eine Nummer zu groß für die Hennener war, ist keine Überraschung. Die „Zebras“ bleiben damit Schlusslicht. Bitterer noch war allerdings ein Platzverweis vor dem Derby nächste Woche gegen Dröschede.mehr...

Handball-Landesliga

Nur ein Trostpreis für die HSG / HVE kommt für den Sieg nicht in Frage

Schwerte Ein Erfolgserlebnis beim Tabellenzweiten, dem TuS Volmetal 2, wäre aus Sicht der HSG Schwerte/Westhofen eine echte Überraschung gewesen. Sie blieb aber aus .Und die HVE Villigst-Ergste verlor beim Mitaufsteiger TV Olpe deutlicher als erwartet. mehr...

Tischtennis

TTVg Schwerte steigt nach einem 9:7-Krimi in die Bezirksliga auf

Schwerte Es ist vollbracht. Nach fast dreieinhalb Stunden Spielzeit jubelte die TTVg Schwerte am Samstagabend in der Sporthalle am Stadtpark über den 9:7-Erfolg im Spitzenspiel gegen den PSV Iserlohn.mehr...

Handball

Für die HSG Schwerte/Westhofen hängen die Trauben beim Tabellenzweiten hoch

Schwerte Auch Ligakonkurrent HVE Villigst-Ergste steht am Samstag vor einer anspruchsvollen Auswärtsaufgabe. Und die Partie der Verbandsliga-Frauen der HSG in Witten verspricht brisant zu werden.mehr...

Fußball-Kreisliga A

Westhofen vor hoher Hürde, Holzen mit Platz drei im Visier, „Pfosten“ vor schwierigen Wochen

Von den drei heimischen A-Ligisten hat Holzpfosten Schwerte 05 das wichtigste Spiel vor der Brust. Doch vor dem Duell mit dem VTS Iserlohn klingt der Trainer nicht sehr zuversichtlich. Derweil steht der VfB Westhofen vor einer hohen Auswärtshürde und der TuS Holzen-Sommerberg trifft auf einen Tabellennachbar.mehr...