Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

HVE die Tabellenführung - HSG schlägt Tabellennachbarn

Handball

Die Bezirksliga-Handballer der HVE Villigst-Ergste haben beim teilweise recht rustikal zu Werke gehenden Tabellenneunten in Hagen-Emst einen souveränen 41:33-Erfolg ein und festigten ihre Tabellenführung. In der Landesliga kam die HSG Schwerte/Westhofen zu einem Erfolg über den Tabellennachbarn aus Lüdenscheid.

SCHWERTE

, 23.10.2016
HVE die Tabellenführung - HSG schlägt Tabellennachbarn

Der achtfache Torschütze Johannes Stolina, hier gegen Hasperbach, machte in Emst beim 41:33-Erfolg ein starkes Spiel für die HVE Villigst-Ergste.

Handball-Landesliga HSG Schwerte/Westhofen - HSG Lüdenscheid 29:26 (15:14)

Im direkten Duell mit dem Tabellennachbarn aus Lüdenscheid gewannen die Schwerter verdient mit 29:26 und können sich nun über ein positives Punktekonto freuen. „Das war ein sehr wichtiger Sieg für uns. Jetzt haben wir erstmal ein bisschen Luft nach unten“, sagte Trainer Kai Henning, der mit der Leistung seiner Schützlinge sehr zufrieden war.

Die Schwerter waren von Beginn an hellwach und konnten sich innerhalb weniger Minuten auf 4:1 absetzen. Die offensive Deckungsweise zeigte Wirkung – Lüdenscheid musste einige Ballverluste hinnehmen. Durch eine konzentrierte Leistung in der Offensive konnten die Schwerter immer wieder erfolgreich abschließen. Mit mehr als drei Toren konnten sie sich trotzdem nicht absetzen, sodass Lüdenscheid bis zur Halbzeit sogar den Anschluss zum 14:15 schaffte.

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehörten aber wieder den Gastgebern. Schon nach sieben Minuten konnten sie das erste Mal einen Vier-Tore-Vorsprung verzeichnen. Näher als auf zwei Tore kam Lüdenscheid dann nicht mehr heran. Zehn Minuten vor dem Schlusspfiff führte die HSG mit 26:22 und wollte die Zeit ruhig runter spielen. Lüdenscheid deckte offensiver und zwang die Schwerter immer wieder zu Fehlern. Doch wirklich gefährlich wurde der Gegner nicht mehr, was zum großen Teil an Daniel Evangelou lag, der im Schwerter Tor eine Parade nach der anderen zeigte.

„Ich bin mit der Leistung sehr zufrieden. Besonders in der Defensive haben wir gut gespielt. Wir haben verdient gewonnen“, zieht Henning sein Fazit.

TEAM UND TORE Schwerte/Westhofen: Sebastian Emde, Daniel Evangelou - Dominik Yaltzis (1), Sebastian Ablas (1), Nico Paukstadt (9/5), Alexandr Denissov (7), Peter Hengstenberg (2), Tim Schröter (1), Jan Matthies (1), Hendrik Pavlovic (2), Niklas Linnemann, Jonas Heidemann (5), Tim Decker, Cedric Matzat.

Handball-Bezirksliga DJK Grün-Weiß Emst - HVE Villigst-Ergste 33:41 (15:20)

 „Wir haben mit acht Toren gewonnen und es hat sich keiner verletzt – damit ist alles in Ordnung“, fasste HVE-Trainer Thorsten Stange die 60 Minuten zusammen. Nur ganz am Anfang der Partie lagen die Villigst-Ergster nicht in Front – die Gastgeber lagen mit 2:0 und 3:1 vorne.

Schnell aber änderten sich die Kräfteverhältnisse und die athletische und spielerische Überlegenheit der Villigst-Ergster spiegelte sich auch im Ergebnis wider: Über 8:4 zogen sie auf 18:11 davon, weil die Flügelspieler Stange und Stolina ebenso trafen wie Jonas Mag, der sich als tadelloser Siebenmeterschütze profilierte.

Zur Halbzeit waren es dann „nur“ noch fünf Tore Vorsprung, weil der Emster Mittelmann Lukas Wetzel (12/3) zu viele Freiheiten genoss. Daran änderte sich auch nach Wiederanpfiff nichts. So hielten die Hausherren den Rückstand bis zum 23:27 halbwegs in Grenzen, ehe sich mit zunehmender Spieldauer auch die gut besetzte Bank der HVE bezahlt machte.

Spätestens als Felix Ständker zum 30:23 traf (43.), hatte der Spitzenreiter den Auswärtssieg eingetütet – auch ohne am oberen Limit gespielt zu haben.

TEAM UND TORE Villigst-Ergste: Matthias Zankl, Björn Hollatz - Jonas Mag (10/7), Nils Stange (6), Fabian Bleigel (4/1), Moritz Dommermuth (2), Tim Meininghaus (2), Philipp Koch (2), Alexander Hänel (3), Louis Marquis, Hendrik Hollatz, Johannes Stolina (8), Jannik Lehmann (1), Felix Ständker (3).

HVE 2 hält Anschluss zur Spitzengruppe
Eine gute Abwehrleistung gab beim Tabellenviertletzten in Iserlohn am Samstagabend den Ausschlag zu Gunsten der zweiten Mannschaft der HVE Villigst-Ergste in der Kreisliga. Die zwischenzeitliche 11:6-Führung der Gäste schmolz bis zur Pause auf 11:9 zusammen. Nach Wiederanpfiff blieben die Gastgeber bis zum 16:19 halbwegs auf Tuchfühlung, ehe Ferry Radix und David Poggemann mit einem Doppelschlag zum 21:16 für die Vorentscheidung sorgten. Damit hält die HVE-„Zweite“ mit nun 6:2 Punkten den Anschluss zur Spitzengruppe. SG Iserlohn/Sümmern - HVE 2 19:23 (9:11)
Villigst-Ergste: Nick Müller, Nils Wilkmann - Christian Rückels (4), Felix Dötsch (3), Ferry Radix (3), Jonas Kneer (2), Marvin Heller (1), Max Hänel (1), Florian Römer (2), Matthias Hermenau (1), David Poggemann (4/1), Jonas Merkel (1), Florian Kampmann (1).

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt