Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Habermann: "Das motiviert uns zusätzlich"

Fußball: Landesliga 3

In der Landesliga empfängt der SC Hennen (8.) am Sonntag den SV Wanne (6.). Mit einem Sieg könnte der SC Hennen nach Punkten zum SV aufschließen und SW Wattenscheid hinter sich lassen. Einfach wird das aber nicht, denn der Gegner präsentierte sich zuletzt in Topform.

SCHWERTE

von Carlo Schmitz

, 14.11.2014
Habermann: "Das motiviert uns zusätzlich"

"Wir haben nie zu unserer Spielstärke gefunden. Das war kollektiver Mist. Und das 3:1 fiel dann zu früh", blickt Trainer Peter Habermann zurück.

8:0, 0:1 – die Ergebnisse des SV Wanne und des SC Hennen im Duell mit dem Tabellenvorletzten SC Obersprockhövel lesen sich höchst unterschiedlich. Während Wanne den SC in der vergangenen Woche „abschoss“, standen die „Zebras“ vor zwei Wochen nach schwacher Leistung mit leeren Händen da. Ein klarer Fingerzeig also für das Heimspiel am Sonntag? Sicherlich nicht. Eher eine Milchmädchenrechnung, wie Peter Habermann findet: „Die Ergebnisse sind nicht von Bedeutung. Wir waren in Obersprockhövel gar nicht richtig anwesend, das haben wir in Günnigfeld vergangenen Sonntag wieder gut gemacht. Jetzt kommt ein Topteam mit höheren Ambitionen zu uns. Das ist ein besonderer Anreiz und motiviert uns zusätzlich.“Auf dem Papier steht Gegner Wanne jedoch nur drei Punkte vor Hennen. Nach Punkten aufschließen zu können, wird der Motivation von Habermanns Spielern sicher ebenfalls nicht abträglich sein. Ein weiterer Punkt, der die Vorfreude auf die Partie im Lager der „Zebras“ befeuert: Mit Marcel Katrakazos kehrt nach Pascal Schepers ein weiterer wichtiger Offensivakteur zurück. Ebenso steht Kadir Samuk wieder zur Verfügung.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt