Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: HSG siegt beim Landesligisten - "Nicht zu hoch bewerten"

CASTROP-RAUXEL Im zweiten Aufeinandertreffen mit dem SV Westerholt (Landesliga) innerhalb von vier Wochen hat der Bezirksligist HSG Rauxel-Schwerin erfolgreich Revanche genommen. Nachdem die Sieben von Trainer Dirk Rogalla vor Monatsfrist das Testspiel in eigener Halle mit 27:30 verloren hatte, gelang ihr jetzt in Herten ein 30:28 (13:15)-Sieg.

von Von Jörg Laumann

, 10.08.2008
Handball: HSG siegt beim Landesligisten - "Nicht zu hoch bewerten"

Rafael Gebert gewann mit der HSG Rauxel-Schwerin das Testspiel beim Landesligisten SV Westerholt.

Die Castrop-Rauxeler erwischten in Westerholt einen guten Start und gingen schnell mit 9:4 in Führung. In der Folgezeit fanden jedoch die klassenhöheren Gastgeber besser ins Spiel und konnten sich bis zur Pause eine 15:13-Führung erarbeiten.

Nach dem Seitenwechsel verlief die Partie über weite Strecken ausgeglichen, die beiden Teams gingen mit einem 25:25 in die Schlussphase. Am Ende hatte dann aber doch noch die HSG die Nase mit 30:28 vorn. Zu den besten Torschützen in den Reihen der Gäste zählten Björn Wieser, Felix Zimmer, Thilo Latuske und Alexander Mönch, der eine hundertprozentige Trefferquote erreichte.

Die Anfangsphase überzeugt den Trainer "Es ist natürlich schön, gegen einen Landesligisten zu gewinnen, aber dennoch sollte man Testspielergebnisse nicht zu hoch bewerten", kommentierte HSG-Trainer Rogalla zurückhaltend. Wichtig sei vielmehr, dass die Mannschaft die Trainingsinhalte umgesetzt habe. "Vor allem in der ersten Viertelstunde sah das sehr gut aus."

Lesen Sie jetzt