Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: Im Pokal eine Runde weiter

SCHWERTE Für die Handballer stand an diesem Wochenende der Pokal auf dem Programm. Während HVE im Kreispokal siegte, gewannen die HSG-Frauen im WHV-Pokal. Die HSG-Zweite absolvierte derweil ein Intensiv-Wochenende.

von Von Michael Dötsch

, 31.08.2008
Handball: Im Pokal eine Runde weiter

Frank Kaup von der HVE Villigst-Ergste.

Es war nicht mehr als eine Pflichtaufgabe, die die HVE Villigst-Ergste gestern Abend im Kreispokalspiel bei der DJK TuSpa Sümmern zu erfüllen hatte. Zwar überstanden die Kaup-Schützlinge die Partie mit einem 25:21 (14:12)-Erfolg schadlos, doch zufrieden war der Coach deshalb keineswegs. "Das war ein Rückschritt. Es war einfach kein Feuer drin", meinte Frank Kaup im Hinblick auf den Meisterschaftsstart am Wochenende.

Villigst-Ergste: Achim Bornemann, Kai Seelig, Norman Husien Said (6), Henning Hüwel (6), Sascha Wecke, Felix Ständker (5), Tim Meininghaus (1), Ferry Radix (2), Florian Römer (1), Christian Rückels (1), Jan Rosigkeit, Fabian Kramp (2), André Minichshofer (1), Thorsten Schönfeld.

Nachdem die Frauen der HSG Schwerte-Westhofen sich am Freitagabend mehr schlecht als Recht im Kreispokalwettbewerb gegen TuSpa Sümmern durchgesetzt hatte (17:13), war der neue Trainer Uwe Nabeck mit der gestrigen Leistung im WHV-Pokalspiel beim Königsborner SV 2 hoch zufrieden. Basierend auf einer stabilen Abwehr, kamen die Schwerterinnen zu einem 19:16 (9:5)-Sieg und treffen nun in der nächsten runde auf den münsterländischen Oberligisten Everswinkel - leider auswärts.

Schwerte-Westhofen: Mareike Riedel, Miriam Pohl (7/1), Laureen Jacke (3), Katharina Nickolay (1), Lisa Dutkiewicz (2), Juliane Lindner 1), Sandra Becker (2), Melanie Wolff (3), Sabrina Radestock.

Mit dem Verlauf des Intensiv-Wochenendes war Martin Leupold , Trainer der HSG Schwerte-Westhofen2, sehr zufrieden. Das Einzige, was Leupold nicht in den Kram passte, war die Tatsache, dass der Königsborner SV das für gestern geplante Testspiel am Samstagmorgen absagte. Dafür lief es gegen den VfL Bochum am Samstagnachmittag fast schon wie am Schnürchen. "Wir haben viele Dinge umgesetzt, die wir in den Trainingseinheiten einstudiert haben. Das war schon richtig gut", freute sich der Trainer nach dem 31:21 (13:8)-Erfolg gegen die klassengleichen Bochumer. mid

Schwerte-Westhofen: Lars Blömer, Jürgen Porbeck, Alexander Neese (1), Dominik Thäsler (4), Matthias Fromme (9), Dirk Höhm (2), Sascha Paul (3), Tobias Naumann (2), Henning Becker (1), Cenan Ergel (1), Dennis Kleppe (4), Sebastian Graap (3), Sven Klostermann.

Schlagworte: