Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Handball: Kann die HSG mit dem "schnellsten Ball der Liga" mithalten?

SCHWERTE Dass es die Saison bisher so richtig rund läuft für die HSG Schwerte-Westhofen, kann man nun wirklich nicht behaupten. Und jetzt wartet mit dem VfL Eintracht Hagen 2 ein richtig dicker Brocken auf die HSG.

Handball: Kann die HSG mit dem "schnellsten Ball der Liga" mithalten?

HSG-Trainer MIscha Quass.

"Hagen ist der klare Favorit", sagt der Schwerter Trainer Mischa Quass und gerät dabei nicht in Verdacht, Understatement zu betreiben. Allein schon die Hagener Zwischenbilanz von 10:4-Punkten und Tabellenplatz zwei sind ein Beleg dafür, dass am Samstag (15. November) um 19.30 Uhr eine richtig gute Mannschaft in der FBG-Halle aufkreuzen wird.

"Sie spielen den schnellsten Ball der Liga", weiß Quass über den Gegner zu berichten. Geführt von zwei Routiniers, sind es vor allem die "jungen Wilden" aus der Nachbarstadt, die mächtig Wirbel machen. Schon seit Jahren profitiert die "Zweite" von der guten Jugendarbeit, die im Verein ohne Zweifel geleistet wird. Wer spielt über Linksaußen?

Bei allen Komplimenten für den Gegner ist Quass aber weit davon entfernt, die Flinte schon vor dem Spiel ins Korn zu werfen. "Wir werden nicht in Ehrfurcht erstarren", verspricht Quass. Gerade in eigener Halle gibt es auch keinen Grund dazu - auch wenn der erste Saisonsieg nach wie vor auf sich warten lässt.

Personell ist alles im grünen Bereich - wenn da nicht die Verletzung von Alexandr Denissov wäre. Wie berichtet, fällt der ebenso flinke wie trickreiche Linksaußen mehrere Wochen aus. Das Problem dabei: Einen weiteren etatmäßigen Linksaußen sucht man im HSG-Kader vergeblich. "Wir haben verschiedene Varianten im Training probiert. Es gibt einige Spieler, die dort spielen können", meint Quass. Ein Verlust ist Denissovs Ausfall aber allemal.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball

Jähes Ende des Höhenflugs - Die Ergebnisse

SCHWERTE Im Landesliga-Topspiel des Tabellenzweiten gegen den Spitzenreiter kam die HSG Schwerte/Westhofen gegen Hombruch arg unter die Räder. Zu Beginn sah es nicht gut aus für die HVE Villigst-Ergste, doch am Ende des Landesligaspiels gegen Schwelm hatte der HVE-Anhang am Samstagabend allen Grund zum Jubeln.mehr...

Handball

HSG und HVE mit harten Aufgaben – Die Vorschau

SCHWERTE Auf das Handball-Landesliga-Duo warten in den beiden Heimspielen zwei schwierige Aufgaben. TuS Westfalia Hombruch und TG Rote Erde Schwelm sind die beiden Mannschaften, gegen die das heimische Duo auf dem Prüfstand steht. Die Frauen-Teams der beiden Mannschaften treten wie die Männer bei Heimspielen an.mehr...

Handball

HVE verliert beim Letzten - Die Ergebnisse

SCHWERTE In souveräner Manier hat die HSG Schwerte/Westhofen die Hürde in Menden übersprungen. Garanten des 28:23-Erfolgs waren vor allem zwei Akteure: der Torwart und ein Rückraumspieler. Über fast die gesamte Spielzeit lagen die Villigst-Ergster Landesliga-Handballer beim Tabellenletzten HSV Herbede in Führung. Trotzdem schlichen sie nach der Partie punktlos aus der Halle.mehr...

Handball

Schwerter Teams treten auswärts an – Die Vorschau

SCHWERTE Wer die Handballer der HSG Schwerte/Westhofen und der HVE Villigst-Ergste am Wochenende sehen will, muss reisen. Alle Vertretungen der Schwerter Handballteams müssen in ihren jeweiligen Ligen auswärts ran. Die Landesliga-Herren der HSG reisen dabei nach Menden, die HVE-Herren treten beim Kellerkind in Herbede an.mehr...

Handball: Landesliga

HVE teilt Punkte mit Topmannschaft / HSG siegreich

SCHWERTE Siegreich war am Wochenende nur eine Hälfte des Schwerter Handball-Landesliga-Duos. Gejubelt hat man aber nach den Partien des vierten Spieltags bei der HVE Villigst-Ergste ebenso wie bei der HSG Schwerte/Westhofen.mehr...

Handball: Ex-Schwerterin jubelt

Lena Hausherr ist Europameisterin im Handball

SCHWERTE Es ist ein Triumph von historischer Dimension: Noch nie hat Deutschland bei einer Handball-Europameisterschaft der U17-Juniorinnen die Goldmedaille geholt – bis zum vergangenen Sonntag. Mittendrin im umjubelten Siegerteam eine Spielerin, die bei der HSG Schwerte/Westhofen das Handball-ABC gelernt hat: Lena Hausherr.mehr...