Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: PSV Bork vor schwerer Saison

BORK Nach Laufeinheiten im Wald und im Gelände hat für die Handballer des PSV Bork die intensive Phase zur Vorbereitung auf die neue Saison begonnen. Nach der schweren letzten Saison, konnte der im Vorjahr durch zahlreiche Abgänge und Verletzungen geschwächte PSV mit dem Sieg im letzten Spiel gegen den HC Heeren II den Verbleib in der 1. Kreisklasse sichern.

von Ruhr Nachrichten

, 07.08.2008
Handball: PSV Bork vor schwerer Saison

Die Handballer vom PSV Bork bereiten sich auf eine schwere Saison vor.

Für die neue Saison kann Trainer Lothar Gelbhardt auf eine aus Jung und Alt gemischte Mannschaft bauen. Gegangen oder aufgehört hat niemand. Torwart Detlef Förtsch und Tobias Reeb sind vom SuS Oberaden zurückgekommen. Aus der Jugend bekommen Marc-Andre Lehrke, Martin Wüllhorst, David Leidecker und Jan Dreier, der noch für ein halbes Jahr ins Ausland geht, das Doppelspielrecht, ebenso wie Valerian Hamar, der aus Neuseeland zurück ist. Damit verjüngt sich die Mannschaft noch. Auch wenn es drei Aufsteiger aus der zweiten Kreisklasse gibt und nur einen Absteiger aus der Kreisliga, rechnet Trainer Gelbhardt mit einer ebenso schweren Saison. Problem ist weiterhin die Torhüterfrage, da die Verletzung von Jörn Gumprich, der ab Oktober zur Bundeswehr geht, immer noch nicht ausgeheilt ist und die in der letzten Saison aushelfenden Hubertus Streyl (verletzt), Friedhelm Lange und Alexander Unrast nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Vorbereitung muss zeigen, ob Feldspieler Tobias Kühnhenrich zum Torhüter umfunktioniert werden kann. Der erste Vorbereitungstest ging gegen Bezirksliga-Absteiger SG Suderwich mit 24:29 verloren. Suderwich lag im ersten Abschnitt meistens vorne, aber die PSVer kamen bis zur Pause auf 12:13 heran. Mangelnde Chancenauswertung sorgte in der zweiten Halbzeit dafür, dass die Recklinghauser noch zu einem klaren Sieg kamen. Bevor es am 7. September gegen TuS Westfalia Kamen II in die neue Saison geht, stehen noch einige Vorbereitungsspiele bei Ewaldi Aplerbeck (10. August), gegen SC Huckarde-Rahm (23. August), TuS Ickern II und TV Datteln (24. August) und die Pokalspiele gegen die Kreisligisten VfL Brambauer und VfL Kamen II am 31. August in Kamen.

PSV Bork: Detlef Förtsch, Müller (4), Alexander Lange (2), Uli Lange (2), Cortner (5), Leidecker (2), Fricke (1), Wüllhorst, Lehrke (3), Kilian, Ickerott (5), Baggemann, Kühnhenrich

Lesen Sie jetzt