Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Herberns Serie findet eine Fortsetzung

Fußball-Kreisliga A

Bei strömenden Regen hat der Fußball-Kreisligist SV Herbern II am Dienstag seine Serie weiter ausgebaut. Die Elf von Timy Schütte gewann das verlegte Spiel auf heimischen Kunstrasen gegen BW Ottmarsbocholt klar mit 4:0.

HERBERN

04.11.2014
Herberns Serie findet eine Fortsetzung

Herberns Stefan Roters (l.) sorgte für den Türöffner in die Partie gegen Ottmarsbocholt. Er erzielte früh das 1:0 nach einem Steilpass von Dennis Hölscher.

Es war der fünfte Sieg im fünften Spiel hintereinander und zugleich der vierte Heimerfolg in Serie. Und was für einer. Schon zur Pause stand es 3:0. Die Ottmarsbocholter standen kaum auf dem Platz, da gerieten sie schon unter die Räder. Stefan Roters legte in der 11. Minute das 1:0 vor. Dennis Hölscher schickte ihn steil. Für die Pausenführung war Sebastian Schütte verantwortlich. Er legte einen Doppelpack nach. Erst in der 21. Minute aus dem Spiel heraus und zehn Minuten später vom Punkt aus. Dennis Hölscher wurde zuvor im Strafraum gefoult – Schütte verwandelte den fälligen Strafstoß sicher.

SVH-Coach Timy Schütte war bis dahin zufrieden mit der Leistung seiner Elf. Als seine Truppe dann kurz nach dem Seitenwechsel sogar auf 4:0 erhöhte, bahnte sich eine Demütigung der Gäste an. Zudem die aus Herberner Sicht dankenswerterweise das 4:0 selbst erzielten. In der 49. Minute brachte Dennis Hölscher, der damit gestern an drei Treffern beteiligt war, einen scharf geschossenen Querpass vor das gegnerische Gehäuse, wo der Ottmarsbocholter Julian Volbracht das Spielgerät in die eigenen Maschen grätschte. Anschließend gab sich BWO komplett auf. Herbern schaltete einen Gang zurück, was Schütte nicht ganz so gefiel: „Bei einem 4:0 ist das nun Mal so. Aber wir hätten deutlich mehr fürs Torverhältnis tun können. Es war alles in allem ein Pflichtsieg.“ Und der bringt Herbern bis auf zwei Punkte an Spitzenreiter Olfen heran. 

Prien - Klüsener (65. Klüsener), Bethge, Bruland, Nathaus, Pinnekämper (78. Ophaus), Roters, Overs, Schütte, Hölscher, S. Närdemann (65. Mangels)

Knop - Th. Beutel (82. Schepmann), Tübing, J. Volbracht (72. Laubrock), Mehring, F. Volbracht, Hölscher, Arnschink, Bülskämper, D. Beutel, Simon

1:0 Roters (11.), 2:0 Schütte (21.), 3:0 Schütte (31./FE), 4:0 J. Volbracht (49./ET)

Schlagworte: