Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Herren 30 des TC Rot-Weiß Schwerte machen Aufstieg perfekt

Tennis-Verbandsliga

Die Ausgangslage war klar: Ein Sieg im sauerländischen Arnsberg beim Herdringer TC und der Durchmarsch der 2011gegründeten Herren-30-Mannschaft des TC Rot-Weiß Schwerte in die Verbandsliga wäre perfekt.

SCHWERTE

25.06.2012
Herren 30 des TC Rot-Weiß Schwerte machen Aufstieg perfekt

Das Herren-30-Aufstiegsteam des TC Rot-Weiß Schwerte (v.li.): Stefan "Purzel" Geisler, Dennis "Pucki" Krüsmann, Tim "Fönn" Kuster, Fabian "Fabse" Schneiders, Hendrik "Henne" Neebe, Wolfgang "Curts" Strauß, Moritz "Morakel" Pinner, Karsten "Interpiehl" Piehl und Sven "Nologana" Gruß. Zur Mannschaft gehören zudem Martin Goebel, Andre Laurenzis und Marc Bauer (nicht auf dem Foto).

Um es vorweg zu nehmen: Es hat geklappt. In Bestbesetzung gelang den Schwertern gegen die Sauerländer, die bei einem deutlichen Sieg auch noch Aufstiegschancen gehabt hätten, ein Start nach Maß.  Hendrik Neebe (6:1, 6:3), Stefan Geisler (6:4, 6:3) und Sven Gruß bei seinem Saisondebüt (6:0, 6:3) sorgten für eine komfortable 3:0-Führung nach der ersten Runde. Neuzugang Fabian Schneiders erhöhte durch ein souveränes 6:0, 6:1 auf 4:0. Somit war es Tim Kuster vorbehalten, den entscheidenden Aufstiegspunkt zum 5:0 zu holen – die Niederlage des angeschlagenen Dennis Krüsmann (3:6, 5:7) fiel nicht mehr ins Gewicht. Die anschließenden Doppel wurden dann allesamt gewonnen.Krüsmann/Neebe (ohne Spiel), Kuster/Pinner (6:2, 6:2) sowie Karsten Piehl/Wolfgang Strauß (6:1, 6:2) sorgten für den nie gefährdeten 8:1-Erfolg. „Natürlich zählten wir vor der Saison zu den Favoriten in unserer Liga. Wir konnten aber nicht damit rechnen, so souverän die Spiele zu gewinnen“, lautete das Fazit von Mannschaftsführer Hendrik Neebe.

Lesen Sie jetzt