Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Holzpfosten Schwerte 05 und FC Schwerte starten mit Heimspielen in die Premierensaison

Futsalliga West

Holzpfosten-Trainer Joel Ahrens will keine falschen Hoffnungen wecken und hält den Auftakt gegen Sennestadt für „unfassbar schwer“. Dagegen kennt die Euphorie beim FC Schwerte keine Grenzen.

Schwerte

, 07.09.2018
Holzpfosten Schwerte 05 und FC Schwerte starten mit Heimspielen in die Premierensaison

Im April 2017 standen sich der FC Schwerte (mit Felipe Ferreira, li.) und die Holzpfosten, hier mit Marc Nebgen, in einem Pokalspiel gegenüber. Damals spielten die „Pfosten“ noch zwei Klassen höher, nach zwei FC-Aufstiegen hintereinander gehen nun aber beide Teams in der höchsten Spielklasse an den Start. © Manuela Schwerte

Die Premierensaison kann beginnen: Zum ersten Mal in der Geschichte der Futsalliga West gibt es zwei Schwerter Mannschaften, die in dieser höchsten Spielklasse um Punkte spielen. Sowohl das etablierte Team von Holzpfosten Schwerte 05 als auch Aufsteiger FC Schwerte starten an diesem Samstag (8. September) mit einem Heimspiel in die Saison 2018/19.

Holzpfosten Schwerte 05 - MCH Futsal Club Sennestadt (Samstag, 19 Uhr, Alfred-Berg-Halle, Im Bohlgarten)

Anspruchsvoller könnte der Saisonauftakt nicht sein: Mit Sennestadt kommt der Vizemeister der Vorsaison nach Schwerte, den nicht nur Holzpfosten-Trainer Joel Ahrens gemeinsam mit Köln für die stärkste Mannschaft der Liga hält. Seine eigene Mannschaft zählt der neue Coach der „Pfosten“-Futsaler nicht zu dieser Kategorie, weshalb Ahrens sich in der Außenseiterrolle sieht.

„Ich will keine falschen Hoffnungen wecken – es wird unfassbar schwer“, sagt Ahrens und fügt hinzu: „Ich will nicht sagen, dass das Ergebnis egal ist. Aber wichtig ist mir auf jeden Fall dass die Einstellung stimmt.“

Erschwerend kommt aus Schwerter Sicht noch hinzu, dass Nils Klems und Phillip Oldenburg aus privaten Gründen fehlen.

FC Schwerte - Fortuna Düsseldorf (Samstag, 14 Uhr, FBG-Sporthalle, Appelhof 1)

Die Vorfreude bei allen Beteiligten des FC Schwerte auf die neue sportliche Herausforderung in der höchsten Spielklasse ist riesig – und dann bekommt es der FC zum Auftakt auch gleich noch mit einem richtig klangvollen Namen zu tun. „Fortuna Düsseldorf – gegen so einen Verein spielst du nicht alle Tage. Das ist doch was Anderes als Marokko Bielefeld“, sagt Spielertrainer Francesco Gara launig.

Zu den Topmannschaften der Liga wird das Team aus der Landeshauptstadt allerdings nicht gerechnet. Im Gegenteil, denn am Ende der Vorsaison standen die Düsseldorfer auf einem Abstiegsplatz. Sie blieben nur in der Liga, weil der SC Aachen sich freiwillig aus der höchsten Spielklasse zurückgezogen hat.

Deshalb rechnet sich Gara durchaus Chancen aus, zum Saisonauftakt nicht leer auszugehen: „Ich kann mir gut vorstellen, dass Fortuna Düsseldorf einer unserer direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt ist. Deshalb geht es um wichtige drei Punkte“, sagt Gara. Allerdings stehen Felipe Ferreira und Francesco Garas Cousin Anselmo nicht zur Verfügung. Für ihn wird Alexander Vassilou zwischen den Schwerter Pfosten stehen.

Lesen Sie jetzt