Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Holzpfosten führen 1:0 - aber der VfL gewinnt

Fußball-Stadtmeisterschaft

SCHWERTE Die Geschichte wiederholt sich nicht: In den vergangenen Jahren hatten es die Holzpfosten Schwerte zwei Mal geschafft, den Favoriten VfL Schwerte aus dem Turnier der Stadmeisterschaft zu kicken. 2010 lief das anders.

von Von Uwe Wiemhoff

, 01.08.2010
Holzpfosten führen 1:0 - aber der VfL gewinnt

Berkan Vardi ist in dieser Szene auf und davon. Da hilft auch die Textilprobe von Florian Riesewieck, Spielertrainer der Holzpfosten nichts mehr.

Der A-Ligist ging zwar nach zwölf Minuten durch ein Eigentor von Kai Knies in Führung, konnte diese aber nicht halten. VfL-Stürmer Jerome Juskowiak schnürte noch vor der Pause ein Doppelpack. 2:1 hieß es am Ende verdientermaßen für den Landesligisten. Schon nach zwei Minuten hätte die Kürschners-Elf in Führung können, aber Stefan Kraus zog am langen Pfosten vorbei. Das Tor fiel auf der anderen Seite, und was für eins: Es war eine Co-Produktion der beiden Kais. VfL-Keeper Knies beförderte den Ball nach einem langen Einwurf von Kunsmann mit den Fingerspitzen in das eigene Tor – ein äußerst kurios Ding (12.). Holzpfosten konnte sich dann bei seinem Torwart Daniel Otto bedanken, dass es vorerst beim 1:0 bleib. Beide Male konnte sich Otto gegen Kraus auszeichnen. Die „Pfosten“ hatten ihrerseits die große Chance bei einem Konter, auf 2:0 zu erhöhen. Doch Björn Höppe konnte Torwart  Knies nicht überwinden. Ein Querpass auf Kunsmann wäre auch noch eine Alternative gewesen (33.). Binnen neun Minuten drehte Jerome Juskowiak dann die Partie. Beide Male brach der VfL über die rechte Außenbahn durch, beide Male war der Neuzugang am langen Pfosten zur Stelle. Die sehenswerteste Szene der zweiten Halbzeit war das Solo von Joel Ahrens über den halben Platz. Er wurde erst von Knies gestoppt.

Daniel Otto, Torben Krix (31. Markus Niggemeier, 83. Alexander Zannetin), Christoph Gössling (67. Markus Mazur), Jan-Phillip Junglaß, Joel Ahrens, Oliver Manz, Florian Riesewieck, Dominic Pütz, Kai Kunsmann, Stephan Kleine, Björn Höppe (78. Daniel Hornbruch).

Kai Knies, Moritz Jürgensen, Marc Tschersich, Dominik Buchwald, Phillip Krause, Yannik Körner (52. Mehmet Tuday), Berkan Vardi, Pascal Schepers (57. Fabian Raulf), Stefan Kraus (81. Julian Wemmer), Alexander Klusch (63. Welf Wemmer), Jerome Juskowiak (60. Jonathan Zunda).

1:0 Knies (12., Eigentor), 1:1, 1:2 beide Juskowiak (33./42.).

Lesen Sie jetzt