Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Fußball-Kreisliga A

Holzpfosten haben Klassenerhalt wieder in eigener Hand – Holzen rückt auf Platz drei vor

schwerte Mit dem zweiten Sieg in vier Tagen haben sich die Holzpfosten-Fußballer im Abstiegskampf der Kreisliga A zurückgemeldet. Dank eines 2:0-Sieges gegen Barop ist der TuS Holzen-Sommerberg nach oben geklettert. Der VfB Westhofen hat den vierten Sieg in Folge verpasst.

Holzpfosten haben Klassenerhalt wieder in eigener Hand – Holzen rückt auf Platz drei vor

Durften sowohl Freitag als auch Montag wichtige Siege bejubeln: die Holzpfosten (v.li.) Alexander Götze, Fabian Raulf und Domenico Troiano (verdeckt). Foto: Paulitschke

Die Holzpfosten-Fußballer sind wieder da! Nach dem 3:2-Sieg im Nachholspiel gegen VTS Iserlohn am Freitagabend haben sie auch am Montag gewonnen – 4:1 gegen Mitkonkurrent Vatanspor Hemer.

Und obwohl die DJK Bösperde ihr Spiel ebenfalls mit 4:1 gewann, haben die Holzpfosten drei Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt in eigener Hand. Da Bösperde und Vatanspor noch gegeneinander spielen, können die Schwerter unabhängig von den anderen Partien vom Abstiegsplatz springen.

Zum Spiel: Die erste Halbzeit war ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Die Pfosten waren kaltschnäuziger: Klems dribbelte sich bis zur Grundlinie und brachte den Ball irgendwie ins Tor unter (17.), mit der letzten Aktion vor der Pause flankte er dann eine Ecke auf den Kopf von Kai Kunsmann, der zum 2:0 eindrückte.

In der zweiten Halbzeit standen die Holzpfosten kompakter und setzten auf Konter. Der eingewechselte Hendrik Ziser staubte per Kopf zum 3:0 ab (72.). Zwar kam Vatanspor nochmal etwas näher durch das 1:3 heran, doch Dennis Hegemann legte kurz vor Schluss zum 4:1-Endstand nach. „Das war kein besonders schönes Spiel von uns. Aber wir sind wieder da – eine große Leistung der Mannschaft“, meinte Co-Trainer Leon Weiß nach dem zweiten Heimsieg in vier Tagen.

Holzpfosten Schwerte 05 - Vatanspor Hemer 4:1 (2:0)

Schwerte: Malte Gonschewski, Tobias Neumann, Alexander Götze, Kai Kunsmann, Dennis Hegemann, Fabian Raulf, Domenico Troiano, Alexander Lange, Nils Klems, Maik Neumann (78. Stefan Franzke), Bastian Bolst (72. Hendrik Ziser).

Tore: 1:0 Klems (17.), 2:0 Kunsmann (45.), 3:0 Ziser (72.), 3:1 (77.), 4:1 Hegemann (86.).

Holzen rückt auf Platz drei vor

Mit einem 2:0-Erfolg gegen Rot-Weiß Barop konnte der TuS Holzen-Sommerberg am Pfingstmontag im letzten Heimspiel der Saison in der Kreisliga A1 Dortmund die Gäste in der Tabelle überflügeln und durch die 0:8-Pleite von Nette sogar den dritten Platz übernehmen.

„Der Sieg war vollkommen verdient, wir haben ein gutes Spiel gemacht. Jetzt haben wir es selbst in der Hand, Platz drei zu verteidigen“, so Co-Trainer Florian Klose. Die Führung resultierte aus einem schön ausgespielten Konter. Florian Kaiser legte von der Grundlinie zurück und Christian Siebert schoss ein. Nach dem Wechsel war Kaiser selbst nach Vorarbeit von Kresimir Kegalj zum 2:0 erfolgreich. David Störmer vergab per Foulelfmeter (Torwart Grote an Kegalj) sogar noch das 3:0 (85.).

TuS Holzen-Sommerberg - Rot-Weiß Barop 2:0 (1:0)

Holzen: Andreas Lichtner, Florian Klose, Tim Polityeki, Michal Zioto, Leandro de Oliveira Beirigo, David Störmer, Tim Trendelkamp, Michael Fofara (71. Kresimir Kegalj), Florian Kaiser, Christian Siebert (46. Peter Kleinschmidt), Falk Trendelkamp.

Tore: 1:0 Siebert (37.), 2:0 Kaiser (73.).

„Zwei verlorene Punkte“ für den VfB Westhofen

VfB-Trainer Sebastian Grundmann meinte nach dem 1:1 der Westhofener bei DJK BW Huckarde: „Wir waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft. Allerdings haben wir einige gute Chancen liegengelassen, sodass es am Ende zwei verlorene Punkte sind.“

13 Minuten waren in Huckarde gespielt, da lag der Gastgeber mit 1:0 in Front. Einen Diagonalball legte El Hajami an VfB-Keeper Lushchylin vorbei und schob ihn ins leere Tor ein. Danach bestimmte der Tabellenachte aus Westhofen das Spiel, ohne vor der Pause zu klaren Chancen zu kommen. Nach dem Seitenwechsel traf der eingewechselte Wielgosz vom Elfmeterpunkt zum Ausgleich (65.). Kurz darauf vergab Westhofen zweimal den Siegtreffer: Knufmann scheiterte aus drei Metern am Pfosten (70.) und Rodewalds Schuss klärten die Platzherren auf der Linie (81.).

DJK Blau-Weiß Huckarde - VfB Westhofen 1:1 (1:0)

Westhofen: Yahor Lushchylin, Björn Schulte-Tillmann, Matthias Knufmann (77. Damian Lingemann), Lars Maron, Lukas Beßlich, Maurice Chriske (58. Damian Wielgosz), Felix Brinkel, Julian Rodewald, Pascal Monczka, Lucas Braß, Yannick Hoffmann (81. Martin Lis).

Tore: 1:0 (13.), 1:1 Wielgosz (65., Handelfmeter).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tennis-Westfalenliga

Nur ein Sieg hilft dem TC Rot-Weiß Schwerte weiter

Schwerte Die Herren 30 des TC Rot-Weiß Schwerte stehen am Samstag in Hövelhof in der Pflicht. Mit einem Erfolg wollen die Rot-Weißen ihre Chance auf den Westfalenliga-Klassenerhalt wahren.mehr...

Jugendfußball-Stadtmeisterschaften

47 Mannschaften aus neun Vereinen spielen um die Titel

Schwerte Eine beinahe dreistellige Zahl an Paarungen weisen die Spielpläne fürs Wochenende aus – von Freitag bis Sonntag gehen in Schwerte-Ost die Jugendfußball-Stadtmeisterschaften über die Bühne.mehr...

Schwerter Reitertage

Heimspiel mit imposanten Zahlen

Schwerte. 1600 Startplätze, 555 Reiter – die traditionellen Schwerter Reitertage auf Gut Kückshausen werden erneut ein dreitägige Großereignis mit einiger Prominenz. Auch an Sponsorengeldern konnte eine Steigerung erzielt werden. mehr...

Schwimmen

Fünf Titel für Maurice Wetekam

Berlin. Der zwölfjährige Ergster beherrscht seinen Jahrgang bei der internationalen Deutschen Meisterschaft im Schwimmen für Menschen mit Behinderung in Berlin und hat bereits weitere Ziele fest im Blick.mehr...

66. Ruhrslalom des Kanu- und Surf-Vereins Schwerte

Vereinswertung geht an KVS

Schwerte Nach der Regatta auf der Ruhr herrscht Zufriedenheit in organisatorischer und sportlicher Hinsicht. Für zwei Schwerter Paddler war der Ruhrslalom jedoch das letzte „Heimspiel“.mehr...