Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Holzpfosten siegen in der Verlängerung - Ergste draußen

Fußball-Kreispokal

Mit einem 3:1-Sieg nach Verlängerung zogen die Holzpfosten gegen den Liga-Konkurrenten aus Menden in die zweite Runde im Iserlohner Kreispokal ein. Für Ergste und Holzen war dagegen Endstation.

SCHWERTE

von Von Michael Dötsch und Uwe Wiemhoff

, 22.08.2010
Holzpfosten siegen in der Verlängerung - Ergste draußen

Kapitän Stephan Kleine (li.) und die Holzpfosten stehen in der zweiten Pokalrunde.

Nach dem Führungstor von Dominic Pütz versäumten es die Gastgeber, das zweite Tor nachzulegen. Menden wurde in der Schlussviertelstunde stärker und kam sieben Minuten vor Schluss zum Ausgleich. Doch in der Verlängerung schloss Moritz Pinner eine flache Kunsmann-Ecke per Direktschuss zur 2:1-Führung ab. Dann parierte Höcker glänzend und war beim Nachschuss mit dem Pfosten in Bunde, ehe Daniel Hornbruch einen schön ausgespielten Konter zum 3:1-Endstand abschloss.

Maik Höcker, Markus Niggemeier, Joel Ahrens, Moritz Pinner, Tobias Kreutzer, Daniel Hornbruch, Oliver Manz, Stephan Kleine, Oliver Schlecking (65. Björn Hoppe, 114. Tim Steinhauer), Dominic Pütz (72. Tobias Vetten), Kai Kunsmann.

1:0 Pütz (19.), 1:1 (83.), 2:1 Pinner (107.), 3:1 Hornbruch (117.).

Die SG Eintracht Ergste musste in der ersten Runde des Iserlohner Kreispokals bereits die Segel streichen. Beim klassentieferen FC Oese kassierten die Schützlinge von Trainer Ralf Günther eine 1:2-Niederlage. Ein Doppelschlag binnen 60 Sekunden besiegelte das Aus. Die Führung von Martin Schulte war damit hin (22.). „So komisch es klingen mag: Wir können eigentlich zufrieden sein, nur mit dem Ergebnis eindeutig nicht. Nach der Pause waren wir so was von überlegen. Dieses Spiel durften wir auf gar keinen Fall verlieren“, meinte Günther.

Johannes Wild, Nico Städtler (75. Patrick Krolop), Christian Kay, Martin Schulte (78. Björn Ludwig), Carsten Fritz, Pasquale Mancino, Blasius Klejnot, Nils Makolla (65. Armin Apostel), Giuseppe Farruggio, Daniel Pfennig, Robert Krzemien.

0:1 Schulte (22.), 1:1 (75.), 2:1 (76.).

Die erste Runde im Iserlohner Kreispokal war nach dem 0:1 gegen Vatanspor Hemer schon Endstation für die Holzener. Auf eigenem Platz brachte der TuS nach Aussage von Trainer Wegener nichts Produktives zustande, über Ansätze kamen sie nicht hinaus. Nach einer Notbremse sah Florian Klose in der 32. Minute die rote Karte. Der entscheidende Treffer dann fünf Minuten nach der Pause, als ein Hemeraner frei vor Meinks auftauchte, der ansonsten noch gute Szenen hatte.

Mario Sedlag (46. Tobias Meinks), Dirk Ehrke, Mirko Olbrich (58. Michael Fofara), Florian Klose, Marc Nebgen, Alexander Lochny, Lukas Lintzen (58. Alexander Wrobel), Markus Steckel, Tobias Neumann, Christian Tigges, Fabian Feldhoff.

0:1 (50.).

Klose (32., Notbremse).

Lesen Sie jetzt