Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Fußball-Kreisliga A

Holzpfosten springen nach drittem Sieg in Folge vom Abstiegsplatz – Westhofen schlägt den Meister

schwerte Die Holzpfosten Schwerte haben mit dem 3:1 gegen den MSV Iserlohn den dritten Sieg in Folge geholt – und stehen jetzt nicht mehr auf einem Abstiegsplatz. Etwas Besonderes gelang dem VfB Westhofen: Im letzten Spiel von Trainer Sebastian Grundmann besiegten die Westhofener Meister Bövinghausen.

Holzpfosten springen nach drittem Sieg in Folge vom Abstiegsplatz – Westhofen schlägt den Meister

Tobias Neumann (li.) erzielte für die Holzpfosten Schwerte in Iserlohn das wichtige 2:1. Foto: Paulitschke

Die Holzpfosten Schwerte haben die nächste Energieleistung im Abstiegskampf der Kreisliga A Iserlohn abgeliefert. Beim zuvor in der Rückrunde noch ungeschlagenen MSV Iserlohn gewannen die Schwerter am Sonntag mit 3:1. Weil Vatanspor parallel verlor, stehen die „Pfosten“ nicht mehr auf einem Abstiegsplatz.

Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen. Die Partie spielte sich fast nur zwischen den beiden Strafräumen ab. Glück hatten die Holzpfosten beim 1:0, als ein MSV-Spieler Klems‘ Freistoß ins eigene Tor köpfte. Nach 33 Minuten vereitelte Fabian Raulf zunächst noch eine Einschussmöglichkeit, doch im Nachsetzen glich der MSV aus.

Deutlich mehr Offensivszenen bekam das Spiel nach der Pause. Und wieder war es ein Standard, der die Schwerter in Führung brachte. Einen Bolst-Eckstoß brachte Tobias Neumann mit großem Willen im Tor unter.

Der MSV wurde nun stärker und vergab gleich mehrere gute Chancen – Glück für die Holzpfosten, die nun auf Konter lauerten. Einen davon brachte Nils Klems nach einer schönen Einzelleistung kurz vor Schluss zum 3:1 im Tor unter (86.). „Wir nennen das bei uns Holzpfosten-Flow. Mit so einer Leistung ist es ganz, ganz schwer, uns zu schlagen. Wir haben uns das wirklich verdient“, meinte Trainer Joel Ahrens.

MSV Iserlohn - Holzpfosten Schwerte 1:3 (1:1)

Schwerte: Malte Gonschewski, Fabian Raulf (89. Okan Lermi), Alexander Götze, Stefan Framzke, Joel Ahrens (33. Nico Buschhaus), Domenico Troiano, Lennart Schniewind, Tobias Neumann, Alexander Lange, Nils Klems, Dennis Hegemann (55. Bastian Bolst).

Tore: 0:1 (9., Eigentor), 1:1 (33.), 1:2 Neumann (60.), 1:3 Klems (86.).

Westhofen schenkt Grundmann den Sieg zum Abschied

Der VfB Westhofen hat am Sonntag zum Abschied von Trainer Sebastian Grundmann den Meister TuS Bövinghausen mit 1:0 bezwungen und diesem die einzige Niederlage der Rückrunde zugefügt. Die Partie begann mit zwei guten Möglichkeiten der Gäste, die VfB-Keeper Lushchylin aber entschärfen konnte. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem es Möglichkeiten auf beiden Seiten gab.

In Halbzeit zwei passierte zunächst nicht viel vor den beiden Toren. Nach 55 Minute ging der VfB aber in Führung: Im Anschluss an eine Ecke kam der Ball zu Yannick Hoffmann, der aus 16 Metern traf. Es war Hoffmanns erster Saisontreffer.

Anschließend schwächte sich der VfB selbst. Zunächst sah Stefan Miller wegen Foulspiel die Ampelkarte (66.), drei Minuten später folgte ihm Schulte-Tillmann (Reklamieren) ebenfalls vorzeitig in die Kabine. In Überzahl drückte nun Bövinghausen auf den Ausgleich, doch die VfB-Abwehr konnte mit Glück und Können die Führung bis zum Ende halten.

VfB Westhofen - TuS Bövinghausen 1:0 (0:0)

Westhofen: Yahor Lushchylin, Björn Schulte-Tillmann, Lars Maron(75. Matthias Knufmann), Mark Moldenhauer, Stefan Miller, Maurice Chriske, Lukas Beßlich (68. Alexander Hueck), Felix Brinkel, Pascal Monzka, Anton Bibaj (82. Martin Lis), Yannick Hoffmann.

Tor: 1:0 Hoffmann (55.).

Gelb-Rot: Miller (66., Foulspiel), Schulte-Tillmann (69., Reklamieren).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schwerter Reitertage

Heimspiel mit imposanten Zahlen

Schwerte. 1600 Startplätze, 555 Reiter – die traditionellen Schwerter Reitertage auf Gut Kückshausen werden erneut ein dreitägige Großereignis mit einiger Prominenz. Auch an Sponsorengeldern konnte eine Steigerung erzielt werden. mehr...

Schwimmen

Fünf Titel für Maurice Wetekam

Berlin. Der zwölfjährige Ergster beherrscht seinen Jahrgang bei der internationalen Deutschen Meisterschaft im Schwimmen für Menschen mit Behinderung in Berlin und hat bereits weitere Ziele fest im Blick.mehr...

66. Ruhrslalom des Kanu- und Surf-Vereins Schwerte

Vereinswertung geht an KVS

Schwerte Nach der Regatta auf der Ruhr herrscht Zufriedenheit in organisatorischer und sportlicher Hinsicht. Für zwei Schwerter Paddler war der Ruhrslalom jedoch das letzte „Heimspiel“.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Nach dem Klassenerhalt blickt ETuS/DJK zuversichtlich der neuen Saison entgegen

Schwerte Länger als allen Beteiligten lieb war, musste man beim ETuS/DJK Schwerte um den Klassenerhalt bangen. Am Ende aber hat es gereicht. Und für die nächste Saison gibt es schon die ersten Neuzugänge.mehr...

150 Jahre Schwerter Turnerschaft

Zeitreise von Franz Heßebein bis zur modernen Zumba-Gruppe

Schwerte Der älteste Sportverein der Stadt ist jung geblieben und hat am Sonntag seinen runden Geburtstag mit einem kurzweiligen Festakt und einer Präsentation unter dem Motto „Ein Verein stellt sich vor“ gefeiert.mehr...