Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ickern will ersten Saisonsieg – Die Vorschau

Handball

Als einziges Team in der Handball-Landesliga hat der TuS Ickern nach dem vierten Spieltag noch keinen Punkt auf dem Konto. Am Sonntag empfängt das Tabellen-Schlusslicht den Vorletzten TV Brechten. Die Handballer der HSG Rauxel-Schwerin reisen zum FC Schalke II, die TuS-Frauen spielen gegen Oespel-Kley II.

CASTROP-RAUXEL

, 02.10.2016
Ickern will ersten Saisonsieg – Die Vorschau

Sascha Knauf (am Ball) und seine Mannschaftskameraden vom TuS Ickern starteten mit einer knappen 22:23-Niederlage gegen Welper in die neue Landesliga-Spielzeit. Knauf erzielte in der Partie einen Treffer.

Handball-Landesliga 3

TuS Ickern - TV Brechten Sporthalle Habinghorst, 44579 Castrop-Rauxel

Sollte den Ickernern auch im fünften Saisonspiel kein Sieg gelingen, wäre dies der schlechteste Start des TuS seit dem Wiederaufstieg in die Landesliga am Ende der Saison 2008/09.

Auch in der vergangenen Spielzeit hatte die Sieben von Trainer Ralf Utech die ersten vier Partien verloren, die Negativserie dann aber am fünften Spieltag durch ein 34:29 gegen den HSV Herbede beendet. Am Ende gelang dem TuS mit 14 Punkten als Drittletzter der Klassenverbleib.

Selbst wenn den Ickernern gegen Brechten ein ähnliches Erfolgserlebnis wie seinerzeit gegen Herbede gelingen sollte, hängen die Trauben in dieser Spielzeit noch höher: Aller Voraussicht nach müssen drei Mannschaften in die Bezirksliga absteigen. Einmal mehr gibt auch die personelle Situation beim TuS keinen Anlass zu hohen Erwartungen. Aufgrund zahlreicher Ausfälle sei ein „gezieltes Training“ während der Herbstferien-Pause nicht möglich gewesen, berichtete Utech am Freitag.

Quartett fehlt

Auch für das Spiel gegen Brechten, das am Sonntag um 18 Uhr in der Sporthalle an der B 235 angeworfen wird, sieht es nicht rosig aus. Utech muss auf wichtige Spieler wie die verletzten Julian Kuczpiol, Stefan Kresse und Kilian Esser sowie den berufsbedingt verhinderten Nils Rodammer verzichten. Der Einsatz des angeschlagenen Maurice Zendrowski ist ebenfalls fraglich.

Mit dem Gegner aus Brechten habe er sich angesichts der eigenen personellen Probleme nicht intensiver beschäftigt, berichtete Utech. Auch die Dortmunder sind in dieser Spielzeit noch ohne Sieg, konnten sich aber immerhin zwei Unentschieden erspielen – zuletzt ein 22:22 beim Dritten RSV Altenbögge-Bönen

Bezirksliga Ruhr

FC Schalke 04 II - HSG DJK Rauxel-Schwerin Sporthalle Schürenkamp, Grenzstraße 1, 45881 Gelsenkirchen

Nach drei Spielen in der Handball-Bezirksliga wartet die HSG Rauxel-Schwerin weiter auf den ersten Saisonsieg. Am Samstag unternimmt das Team von Trainer Randolf Mertmann den nächsten Anlauf bei der zweiten Mannschaft des FC Schalke 04.

Die Vorbereitung auf die Partie, die in der Sporthalle an der Grenzstraße in Gelsenkirchen ausgetragen wird, lief laut Mertmann alles andere als optimal. Aufgrund von Renovierungs- und Kontrollarbeiten stand die Sporthalle des Adalbert-Stifter-Gymnasiums während der Herbstferien nur stark eingeschränkt zur Verfügung. Die HSG-Handballer mussten sich auf den Besuch einer Soccer-Halle und eine abschließende Trainingseinheit am Freitagabend in der Sporthalle an der B 235 beschränken.

„Ich versuche es positiv zu sehen“, kommentierte Mertmann am Freitag. „Vielleicht ist eine Vorbereitung unter so schlechten Voraussetzungen ja ein gutes Omen für ein erfolgreiches Spiel.“

In personeller Hinsicht rechnet Mertmann mit der Rückkehr von Niels Soumagne (Foto/nach Bänderdehnung). Auch mit Verstärkung aus der Landesliga-A-Jugend der HSG kann der Trainer rechnen: Lennart Dietze, Michel Neuhaus und Lukas Steinhoff sollen in Gelsenkirchen zum Kader gehören.

Frauen-Bezirksliga Ruhr

TuS Ickern - DJK Oespel-Kley II Sporthalle Habinghorst, 44579 Castrop-Rauxel

Bislang ist die Saison in der Bezirksliga Ruhrgebiet für die Frauen des TuS Ickern nicht wunschgemäß verlaufen. Mit nur einem Sieg aus vier Partien belegt das Team von Trainer Fabian Wolf, das eigentlich in den oberen Tabellenregionen mitspielen wollte, den zehnten Platz. Am kommenden Sonntag steht das nächste Heimspiel gegen die DJK Oespel-Kley 2 auf dem Spielplan.

Der Gegner, der ab 16 Uhr in der Sporthalle an der B 235 aufläuft, steht nach Punkten exakt gleichauf mit dem TuS Ickern. Dementsprechend klar ist die Zielvorgabe von Trainer Wolf: „Im Heimspiel müssen wir gewinnen“, sagt er, „es ist wichtig, dass wir mal wieder ein Erfolgserlebnis feiern.“

Zuletzt gab es in der Liga drei Niederlagen in Folge für die TuS-Frauen, auch ein Testspiel am vergangenen Mittwoch gegen den Bochumer HC (Landesliga) war verloren gegangen, obwohl zur Halbzeit noch eine deutliche Führung für Ickern zu Buche gestanden hatte. „Das müssen wir am Sonntag besser machen“, fordert Wolf.

In personeller Hinsicht muss der TuS-Trainer gegen Oespel auf Christina Klöpping, Denise Bothe, Kristina Müller, Sarah Katterle, Celia Ittermann und Denise Skiba verzichten. Wolf kann am Sonntag dennoch einen mit 13 Spielerinnen komfortabel besetzten Kader aufbieten.

Lesen Sie jetzt