Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

In Worcester läuft es noch nicht rund

Rollstuhlbasketball

Die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Herren um den gebürtigen Schermbecker Björn Lohmann hat beim Continetal-Clash-Turnier im britischen Worcester die drei ersten Spiele verloren.

von Von Andreas Leistner

SCHERMBECK

, 26.06.2015

Am Donnerstag startete das deutsche Team mit einer 62:71-Niederlage gegen den Gastgeber in das Turnier. Die Briten erwiesen sich dabei als das ausgeglichenere Team. Gleich fünf Spieler punkteten zweistellig, während das auf deutscher Seite nur Aleksiandr Halouski (22) und Thomas Böhme (16) schafften. Zur Pause hatte Deutschland trotzdem noch 37:33 geführt und war auch mit einem 48:47-Vorsprung ins letzte Viertel gegangen. Dort schaffte Großbritannien dann aber mit 24:14 die Wende.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige