Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jan van Oel gewinnt Bruderduell - Keine Ausfälle

Tennis-Stadtmeisterschaften

Das Unwetter vom Mittwoch hat nicht zu Spielausfällen bei den Tennis-Stadtmeisterschaften geführt. Alle Partien gingen über die Bühne. Jan van Oel gehörte zu den Siegern - und steht nach einem Erfolg im Bruderduell nun im Halbfinale.

SCHWERTE

von Von Michael Dötsch

, 23.05.2012
Jan van Oel gewinnt Bruderduell - Keine Ausfälle

Herbert Nickel (TSG Westhofen) musste im Herren-55-Halbfinale die Überlegenheit seines Gegners Klaus Heiming (TC Rot-Weiß) neidlos anerkennen. Heiming steht nach dem glatten Zweisatz-Sieg im Endspiel.

In der SMS von Dennis Mattern, in der Turnierleitung der 41. Tennis-Stadtmeisterschaften bei der TSG Westhofen der zuständig für die Zahlen und Fakten, klang ein großes Maß an Erleichterung mit: „Alle angesetzten Spiele laufen“, meldete Mattern, nachdem am späten Nachmittag der Regen endlich aufgehört hatte.  Mit anderen Worten: Die Titelkämpfe, die in diesem Jahr der kleinste Verein der Stadt ausrichtet, laufen weiterhin reibungslos ab. Und angesichts der positiven Wetterprognosen für die nächsten Tage kann es keinen Zweifel daran geben, dass das umfangreiche Programm wie geplant bis einschließlich Pfingstsonntag über die Bühne geht.

 Zum Sportlichen: In der Herren-A-Klasse stehen drei von vier Halbfinalteilnehmern fest. Gestern schaffte Jan van Oel aus dem Verbandsliga-Team des TC Rot-Weiß Schwerte den Sprung unter die letzten Vier, indem er seinen Bruder Nils glatt in zwei Sätzen bezwang.  Zudem wurden gestern in vier Disziplinen je ein Endspielteilnehmer ermittelt: Bei den Herren 50 gewann Silvano Rosa (TSG Westhofen) sein Halbfinale kampflos, weil Teamkollege Ralf Buschmann verletzungsbedingt nicht antreten konnte. Bei den Herren 55 unterstrich der top-gesetzte Klaus Heiming (TC Rot-Weiß) seine Favoritenrolle mit einem 6:1, 6:2-Erfolg gegen Herbert Nickel (TSG Westhofen).

 Im Endspiel steht auch das favorisierte Mixed-Gespann Agnetha Peters/Oliver Manz (TC Rot-Weiß) nach dem glatten Zweisatz-Sieg gegen das Gespann aus dem gleichen Verein, Ina Schyra/Fabian Heiming. Zudem buchte das Herren-50-Doppel Peter Dirkschnieder/Frank Menke dank eines 6:4, 6:0-Erfolg im TSG-internen duell gegen Floriano Rosa/Martin Matschullies das Ticket fürs Endspiel.  Das spannendste Spiel am Mittwoch lieferten sich jedoch die Westhofener Doppel-Routiniers Platte/Kölbl (TG) sowie Mitze/Vennewald (TSG). Die beiden Erstgenannten hatten nach drei Sätzen das bessere Ende für sich. mid 

 

Denis Nitsche (TC Hennen) - Hendrik Naschinski (TC Rot-Weiß) 6:3, 6:3

Jan van Oel - Nils van Oel (beide TC Rot-Weiß) 6:2, 6:1

Timo Reimann - Felix Glaser (beide TC Rot-Weiß) 6:4, 7:5Moritz Glaser - Lennart Bussmann (beide TC Rot-Weiß) 6:3, 6:4Jonas Alshuth - Timo Reimann (beide TC Rot-Weiß) 6:3, 6:3

Sven Gruß (TC Rot-Weiß) - Frank König (TG Westhofen) 6:2, 6:1

Klaus Heiming (TC Rot-Weiß) - Herbert Nickel (TSG Westhofen) 6:1, 6:2

Peter Dirkschnieder/Frank Menke - Floriano Rosa/Martin Matschullies (alle TSG Westhofen) 6:4, 6:0

Rainer Mathias/Josef Temme (TSG Westhofen) - Jürgen Berghoff/Reinhold Hasig (TC Rot-Weiß) 6:2, 6:2Heinz-Josef Platte/Claus Kölbl (TG Westhofen) - Otmar Mitze/Klaus Vennewald (TSG westhofen) 4:6, 6:2, 6:4

Agnetha Peters/Oliver Manz - Ina Schyra/Fabian Heiming (alle TC Rot-Weiß) 6:1, 6:0

Lesen Sie jetzt