Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Joachim Mrowiec mit einem Traumtor zum Einstand

SV Herbern

Wenn es in der Landesliga so etwas wie die Spieler des Spiels-Auszeichnung gäbe, am Herberner Joachim Mrowiec hätte am Sonntag beim 4:0-Sieg über Davaria Davensberg kein Weg vorbei geführt. Bei seiner Senioren-Premiere bereitete der lange Stürmer zwei Treffer vor und besorgte das 3:0 mit einem Traumtor aus über 20 Metern selbst.

HERBERN

von Von Jan Büse

, 16.08.2010
Joachim Mrowiec mit einem Traumtor zum Einstand

Herberns Jung-Stürmer Joachim Mrowiec (Mitte) gelang ein Traumeinstand.

Beinahe jeder aus dem SVH-Team kam hinterher nocheinmal zu ihm, um ihn zu seiner Glanzleistung zu beglückwünschen. "Ich hätte selbst nicht gedacht, dass es so gut laufen würde", sagte er strahlend. Herberns Kapitän Björn Christ, selbst Torschütze, freute sich mit ihm. "Beim 3:0 macht Jockel eigentlich alles falsch und dann springt so ein Tor dabei heraus", wunderte er sich.

Sein Trainer, Christian Bentrup, trat vorsichtshalber direkt mal auf die Euphoriebremse: "Er muss aber auch noch eine Menge lernen. Speziell in der Rückwärtsbewegung." Nach vorne klappt es dagegen beinahe einwandfrei. Das hat Bentrup natürlich auch gesehen. "Er hat heute gezeigt, was er kann und sein Potenzial angedeutet", befand der Coach.

Lesen Sie jetzt