Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jugendfußball: Punkte holen und Moral tanken vor der Winterpause

CASTROP-RAUXEL Kellerduell in der A-Junioren-Westfalenliga, Schwerin will gegen den VfL Theesen Wiedergutmachung für die 1:6-Niederlage zum Saisonauftakt. Für B-Jugendtrainer Andreas Horst zählt in der Landesliga gegen Olpe nur ein Sieg - so wie im Hinspiel.

von Von Marc Stommer

, 06.12.2007
Jugendfußball: Punkte holen und Moral tanken vor der Winterpause

Der A-Jugend Trainer der Spvg Schwerin, Christian Kemler, richtet klare Worte an die Spieler.

"Wer es jetzt noch nicht kapiert hat, der hat in der Westfalenliga nichts zu suchen!" Trainer Christian Kemler richtet deutliche Worte an die A-Jugendlichen der Spvg Schwerin (12.) vor dem Heimspiel des Tabellenletzten gegen den VfL Theesen (10.). Zum Rückrundenauftakt stehen die Bielefelder (9 Punkte) mit drei Zählern mehr auf dem Konto auf dem ersten Nichtabstiegsplatz.

Kemlers klare Ansage: "Ein Sieg muss her, gerade zu Hause." Dieser sei wichtig für die Moral, ehe es in die Winterpause gehe. "Und außerdem haben wir noch etwas gut zu machen nach der Klatsche aus dem Hinspiel." Zum Saisonauftakt hatte Theesen die Spvg mit 6:1 vom Platz geschossen.

Kemler: "100 Prozent Einsatz werden zu wenig sein, wir müssen darüber hinaus gehen." Hinter Keeper Marvin Dittmann, bei dem am letzten Sonntag beim 1:3 in Herne eine alte Schulterverletzung aufbrach, steht noch ein Fragezeichen.

"Wir wollen punkten, um oben dran zu bleiben." Für Andreas Horst, Trainer der Schweriner B-Junioren, zählt im Spiel der Landesliga bei der Spvg Olpe (9.) nur ein Sieg. Zumal die Spvg Schwerin (3.) letzten Sonntag das Spitzenspiel gegen Herne mit 0:1 verlor und nun drei Punkte hinter dem Tabellenführer in Lauerstellung liegt.

"Jetzt ist der Akku langsam leer"

Im Hinspiel feierten die Blau-Gelben einen 2:1-Sieg. "Wir haben die Hinrunde auf einem hohen Level gespielt. Jetzt ist der Akku langsam leer, die Jungs laufen im roten Bereich", befürchtet Horst. Trotzdem: "Wir werden alle Kräfte bündeln, um gegen Olpe und im Nachholspiel in Hassel zu punkten."

"Auch wenn wir das Hinspiel mit 2:4 verloren haben: SuS Kaiserau ist eine Mannschaft in Reichweite." Andreas Krüger, Trainer der B-Jugendreserve der Spielvereinigung, ist trotz des letzten Tabellenplatzes in der Bezirksliga zuversichtlich, in Kamen punkten zu können. Das rettende Ufer ist fünf Zähler entfernt. Allerdings hat Schwerin erst zwei Punkte aufzuweisen, wartet nach Ende der Hinrunde weiterhin auf den ersten Saisonsieg.

Nichts zu verlieren

"Wir haben nichts zu verlieren und fahren da hin, um unser Spiel zu spielen." Diese einfache Devise gibt Helmut Klein, Trainer der C-Junioren der Spielvereinigung, seiner Mannschaft beim Bezirksliga -Tabellenführer FSV Witten mit auf den Weg. Das Hinspiel ging 1:4 verloren. "Wir haben jetzt drei Siege in Folge und fahren mit Selbstvertrauen dort hin", so Klein.

Lesen Sie jetzt