Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Junge Athleten verpassen in Ulm eine Top-Platzierung

Leichtathletik

OLFEN/ULM. Ohne Top-Platzierung, aber mit erhobenen Haupt kehrten die heimischen Leichtathleten von den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm zurück. Für das beste Einzelergebnis sorgte noch Niklas Fröhlich (TV Wattenscheid), der über die 400 Meter mit der Zeit von 49,40sec Gesamtelfter wurde.

von Von Malte Woesmann

, 08.08.2010
Junge Athleten verpassen in Ulm eine Top-Platzierung

Felix Fischer zeigte ein tolles Rennen im B-Finale, stürzte aber an der sechsten Hürde.

Lea Hilgert (LGO Dortmund), die Freitag den Zwischenlauf über 100m erreichte und hier ausschied, kam über die 200m Strecke mit der Zeit von 25,64 sec sogar ins B-Finale. Pech hatte Felix Fischer. Im Vorlauf reichte es über 400m-Hürden mit der Zeit von 55,20 sec nicht für das Finale der besten Acht. Im B-Finale lag der SuS-Athlet lange Zeit in Führung und hatte die Chance, das B-Finale zu gewinnen. An der sechsten Hürde stürzte er aber schwer und schied aus. Trotzdem startete Fischer für die SuS-Staffel über 4x100m. Er biss kräftig auf die Zähne und half mit, dass die Staffel mit Zeit von 43,71sec 22. im Gesamteinlauf wurde.

Lesen Sie jetzt