Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Basketball

Junge Liga gibt Einteilung bekannt

DORSTEN Die Junge Liga (DJL) hat am Freitag die Einteilung der Zweitliga-Teams in ProA und ProB bekannt gegeben.

Möglich war das geworden, nachdem die DJL und der ProA-Ligist Giants Düsseldorf haben sich auf einen Vergleich verständigt und damit ihren Rechtsstreit beendet. Auch die Uni-Riesen Leipzig starten in der ProA. Dazu DJL-Geschäftsführer Nicolas Grundmann: „In Leipzig wurde in den letzten Wochen einiges in Bewegung gesetzt, um einen vakanten Platz in der ProA einnehmen zu können. Dass der Fall Düsseldorf nun schneller als erwartet abgeschlossen werden konnte, soll nicht zum Nachteil Leipzigs sein. Ich wünsche den Uni-Riesen, dass sie in der ProA das zweifelsfrei vorhandene Potenzial des Standorts Leipzig mobilisieren können.“

Die ProA spielt somit im kommenden Jahr mit 17 Teams. Die Termine der vier dadurch zusätzlich entstehenden Spieltage werden in den kommenden Wochen gemeinsam mit den Bundesligisten abgestimmt. Damit ist auch klar, dass die 2. Liga ProB in der kommenden Saison mit der Sollstärke von 24 Mannschaften spielen wird. Die befürchtete 13er-Gruppe und die damit verbundenen Spieltage unter der Woche sind damit abgewendet. Nord/Süd-Frage offen Noch unklar ist unterdessen, wie die DJL die 24 Clubs auf die Nord- und Südgruppe verteilt. Diese Entscheidung soll nach Angaben Nicolas Grundmanns Anfang der kommenden Woche bekannt gegeben werden. Die Saison der ProB beginnt am 3. Oktober.

Baskets Konstanz, BAWE/Oldenburger Tb, Bayer Giants Leverkusen, BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen, BG Dorsten, BG Illertal-Weißenhorn, BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen, BSV Münsterland Baskets Wulfen, Citybasket Recklinghausen, Dragons Rhöndorf, Dresden Titans, FRAPORT SKYLINERS Juniors, Giants Nördlingen, Licher BasketBären, MTV Wolfenbüttel Herzöge, Rheinland Versicherungen Hertener Löwen, RSVE  Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf, SC Rist Wedel, Schwelmer Baskets, Spot Up Medien Baskets Braunschweig, TSV Tröster Breitengüßbach, TV 1862 Langen, UBC Hannover Tigers, White Wings Hanau.

BV Chemnitz 99, BG Göttingen, BG Karlsruhe, Crailsheim Merlins, Cuxhaven BasCats, Erdgas Ehingen/Urspringschule, ETB Wohnbau Baskets, Giants Düsseldorf, Kirchheim Knights, Nürnberger Basketball Club, Oettinger Rockets Gotha, Saar-Pfalz Braves, SC Rasta Vechta, Science City Jena, Uni-Riesen Leipzig, USC Heidelberg, webmoebel Baskets.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tanzen

Alter Hase TSZ hat die Trend-Igel im Griff

WULFEN Das Tanz-Sport-Zentrum Royal Wulfen präsentierte am Sonntag seine Jazz- und Modern-Dance-Formationen. In der Petrinumhalle war die Vorfreude auf die Saison greifbar.mehr...

Fußball

SV Hardt geht in Borken unter

HARDT Klassischer Fehlstart für den SV Dorsten-Hardt: Nach einer 0:6-Pleite bei der SG Borken ist die Elf von Trainer Marc Wiscehrhoff spätestens jetzt im Abstiegskampf angekommen.mehr...

Basketball

BG Dorsten hat den Klassenerhalt geschafft

DORSTEN Die BG Dorsten hat den Klassenerhalt geschafft. Unter anderem auch dank eines überragenden Willi Köhler setzte sich das Lukenda-Team in Hagen-Haspe mit 91:71 durch.mehr...

SV Hardts Jens Lensing sieht noch Verbesserungspotenzial

„Defensiv haperte es jedoch zu oft“

Dorsten-Hardt Landesliga-Verteidiger Jens Lensing wurde bis zur Winterpause am häufigsten für die Elf des Tages nominiert. In der Defensive sieht er aber noch Verbesserungspotenzial bei sich und seiner Mannschaft.mehr...

TSZ Wulfen lädt zur Generalprobe

Tänzer und Formationen präsentieren sich

Wulfen/Dorsten Am Sonntag präsentieren die Solo-, die Duo-Tänzer und auch die Formationen ihre Choreografien für die kommende Saison in der Petrinumhalle. Traditionell wird es voll, die Aufregung steigt.mehr...