Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Juniorenfußball: Horst hofft auf erste Saisonpunkte

CASTROP-RAUXEL Am zweiten Spieltag der Landesliga werden die A-Junioren der Spvg Schwerin beim SC Hassel erwartet. Trainer Andreas Horst erwartet dort sogar "tendenziell die ersten drei Punkte" der Saison zu erlangen. Diesen Optimismus zieht Horst aus einem Testspiel, das seine Kicker am Mittwoch gegen die Spvg Hamm absolvierten, um die Abstimmung im Mittelfeld zu verbessern. Mehr zu diesem und den Spielen der anderen Jugendmannschaften.

von Von Christian Püls

, 29.08.2008
Juniorenfußball: Horst hofft auf erste Saisonpunkte

"Das sah richtig gut aus", lobte der Trainer seine A-Junioren. Am zweiten Spieltag könnte außerdem der Heimkehrer Özkan Dalkic als Mittelstürmer zum Einsatz kommen. Der langjährige Schweriner hatte die letzte Saison beim Landesligisten VfB Waltrop gespielt.

Spielfrei hingegen haben die B-Junioren der Spvg Schwerin. "Wir spielen in einer Elferkonstellation, daher hat immer eine Mannschaft frei", gab Trainer Helmut Klein an und bedauerte diesen Umstand. Die Mannschaft versuche, nach ihrem starken Auftritt gegen den SSV Buer am letzten Spieltag, ihre eigene Stärke auszutesten. Durch die Unterbrechung, fürchtet der Übungsleiter, könne sein Team aus dem Rhythmus geraten. Am 7. September geht es dann nach Wickede gegen die BV Westfalia.

Die blau-gelben C-Junioren blicken indes am Sonntag einer "Standortbestimmung" entgegen, wie Trainer Thomas Kudernatsch meinte. Am Grafweg empfängt seine Mannschaft den SV Horst Emscher 08, der sein Auftaktspiel gegen Weidmar mit 6:0 gewann. "Wir wollen dagegen halten und mal gucken was wir können", sagte Kudernatsch. Seinen Spielern habe er daher eingeschärft gut zu trainieren und am Sonntag hart zu kämpfen. Verletzungen machen den Einsatz von Henning Sturmeit, Nido Hodzic und Tunay Görgülü, dem Torschützen vom ersten Spieltag, fraglich. "Das Spiel am Sonntag wird wie eine große Wundertüte. Wir müssen uns überraschen lassen, was dabei herauskommt", sagte der Trainer

An zweiten Spieltag dezimiert antreten müssen hingegen die Schweriner D-Junioren bei der Spvg Erkenschwick. Zwei seiner Spieler seien zum Auswahltraining in der Sportschule Kaiserau, berichtete Trainer Gabriel Sczceny. Dennoch hoffe er mit ein bis drei Punkten aus der Nachbarstadt zurückkehren zu können.

Lesen Sie jetzt