Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kampfloser Einzug ins Halbfinale

SCHWERTE Der Ausflug in tiefste Sauerland blieb der zweiten Mannschaft der HSG Schwerte-Westhofen erspart. Eigentlich sollten die Schützlinge von Martin Leupold am Samstanachmittag bei der Zweitvertretung des VfS Warstein zum Kreispokalspiel der dritten Runde antreten.

von Von Michael Dötsch

, 25.11.2007

Doch am Mittag erhielten die Schwerter einen Anruf aus Warstein. Wegen eines Trauerfalls in der Familie eines Spielers der Mannschaft sagten die Gastgeber die Partie ab.

Damit ist die HSG kampflos in die Runde der letzten vier Mannschaften eingezogen. Nach dem Vorbild der "Großen", die ihren Pokalsieger in einem so genannten "Final-Four"-Turnier ermitteln, findet ein solches Turnier mit den beiden Halbfinals und dem anschließenden Endspiel auch auf Kreisebene statt. Terminiert ist es für den 3. Februar 2008.

Neben der HSG haben sich dafür folgende drei Mannschaften qualifiziert: TV Wickede (Kreisliga/35:21 gegen TV Lössel 2), VfS Warstein 1 (Landesliga/41:37 beim HTV Sundwig-Westig) und TV Lössel (Landesliga/26:22 gegen VfK Iserlohn).

Bei den Frauen qualifizierte sich neben den Schwerterinnen (siehe auch unten stehenden Spielbericht) Landesligist TV Wickede durch einen 16:15-Erfolg beim VfS Warstein für die Runde der letzten Vier. Der letzte Teilnehmer wird erst am kommenden Mttwoch im Zweitrundenspiel zwischen TuSpa Sümmern und der SG Ruhrtal ermittelt.

Lesen Sie jetzt