Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kanu-Duo aus Schwerte bei Olympia: "Gigantisch und phänomenal"

SCHWERTE Die Spannung bei den heimischen Kanuten steigt. Seit Montag laufen in Peking die olympischen Kanuslalom-Wettbewerbe. Aus Schwerter Sicht kann man mit dem Daumendrücken aber noch ein bisschen warten, denn die für die Niederlande startende KVS-Fahrerin Ariane Herde und die in Schwerte groß gewordene Österreicherin Violetta Oblinger Peters sind mit den anderen Kajak-Einer-Fahrerin erst am Dienstag (12. August) an der Reihe.

von Von Michael Dötsch

, 11.08.2008

"Die Erfahrung, mit dem niederländischen Team ins Olympiastadion einzulaufen, war gigantisch. Als wir als 151. Nation aus dem Tunnel des Olympiastadions raus ins Licht liefen, sahen wir die unglaublich vielen Menschen, die uns auf dem Weg durch das Stadion zugejubelt haben. Und immer wieder Grüppchen in oranje! Es war allerdings so warm, dass einige Leute in kürzester Zeit ihre Anzüge durchgeschwitzt hatten."

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden