Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Keeper Parossa bringt LSV zur Verzweiflung - 0:1-Niederlage

DORTMUND Der Lüner SV hat den Saisonauftakt beim VfK Weddinghofen mit 0:1 verpatzt. Der Absteiger aus der Verbandsliga war dabei über 90 Minuten die bessere Mannschaft. Mario Lindner hatte auch bereits in der 10. Minute die Führung auf dem Fuß. Doch schon da parierte ein Mann, der den LSV in der Folge weiter zur Verzweiflung trieb.

von Von Marco Winkler

, 17.08.2008
Keeper Parossa bringt LSV zur Verzweiflung - 0:1-Niederlage

Ex-LSV-Keeper Christoph Parossa parierte glänzend - in der 10. Minute und immer wieder. Ganz anders lief es auf der anderen Seite. Der VfK, der kaum gefährlich vor das Tor kam, traf sofort mit der ersten Gelegenheit. Eine Bogenlampe senkte sich hinter David Sobral ins Tor zur Führung für den VfK. In der 39. Minute verhinderte Parossa mit der nächsten guten Parade gegen einen Kopfball von Niko Savvidis den Ausgleich.  Auch in der zweiten Hälfte macht Lünen das Spiel, doch Parossa verhindert mehrere weitere gute Chancen. „Wir haben uns heute nicht für unseren Aufwand belohnt“, ärgerte sich Trainer Marcus Reis. Der Coach lobte auch Parossa: „Ohne ihn hätten wir mindestens einen Punkt geholt.“

 

LSV: David Sobral - Simon Madanoglu, Christian Nowak, Keven Krause, Yasin Gider, Eray Ekiz, Mario Lindner, Vitali Dick, Niko Savvidis, Piere Krause Trainer: Marcus Reis Tore: 1:0 (32.)

Lesen Sie jetzt