Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Keine schlechte Stimmung nach WSC-Pleite

Fußball: Bezirksliga

Spiel verloren, Tabellenführung abgegeben und dennoch will WSC-Trainer Kurtulus Öztürk keine schlechte Stimmung in seiner Mannschaft nach der 2:4-Niederlage gegen TuS Hannibal aufkommen lassen. Seiner Mannschaft will der Trainer auch gar keinen Vorwurf machen und übt nur minimale Kritik.

WERNE

, 17.10.2016
Keine schlechte Stimmung nach WSC-Pleite

Verlieren gehört dazu: WSC-Trainer Kurtulus Öztürk macht kein Drama aus der Niederlage gegen Hannibal.

"Es war klar, dass es uns mal erwischt", erklärte er einen Tag nach der zweiten Niederlage der Saison. Es sei aber auch das erwartet schwere Spiele gegen die Dortmunder geworden. "Gegen Hannibal ist das nie einfach." Dennoch habe er nicht erwartet, dass das Spiel so ausgeht: "Wir hatten genug Möglichkeiten und der Gegner hat das Spiel nicht dominiert", so Öztürk.

Im Gegenteil: Bis zum 2:0 sei der Werner SC die klar bessere Mannschaft gewesen. "Hätten wir den Ausgleich erzielt, wären wir am Ende als Sieger vom Platz gegangen", schätzt der Trainer ein. Auch das frühe Tor sei nicht ausschlaggebend für den weiteren Spielverlauf gewesen. Dennoch übt er leichte Kritik an der Abwehrleistung seiner Mannschaft: "Die Ecke davor war unnötig."

Niederlage vertretbar

Überhaupt habe seine Abwehrkette teils zu kompliziert gespielt. Doch er mache seiner Mannschaft keinen Vorwurf. Aufgrund der Leistung der vergangenen Wochen sei auch eine Niederlage mal vertretbar. Und das, obwohl die Werner vier bis fünf Tore hätten schießen müssen, so Öztürks Meinung. "Vorne sind wir gut besetzt", lobte er. Das hätten Jannik Prinz (83.) und Marvin Bruland (94.) durch ihre Treffer bewiesen. 

Und in den kommenden Wochen wird die Offensive noch stärker: Daniel Durkalic ist nach überstandener Verletzung am Außenband ins Training zurückgekehrt. Dennoch sei er laut Öztürk für das kommende Spiel gegen Union Lüdinghausen am Sonntag noch keine Option.

Jetzt lesen

Schlagworte: