Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Koray Demircan im Pech - sein Eigentor nach 13 Minuten leitet 0:3 des ATC ein

HERBERN / LÜNEN Der ATC Lünen-Brambauer ist denkbar schlecht in die Bezirksligasaison gestartet. Die Mannschaft von Trainer Holger Gehrmann kam beim SV Herbern mit 0:3 unter die Räder - deutlich und vollauf verdientermaßen.

von Ruhr Nachrichten

, 17.08.2008
Koray Demircan im Pech - sein Eigentor nach 13 Minuten leitet 0:3 des ATC ein

Koray Demircan hatte Pech. Ihm unterlief ein spielentscheidender Fehler - der ATCler traf nach 13 Minuten ins eigene Netz.

Dabei spielten die Lüner zu Beginn gut mit, doch durch ein Eigentor von Koray Demircan (13.) geriet die Mannschaft völlig aus dem Tritt. Völlig unnötig hatte Demircan per Flugkopfball in den Winkel seinen eigenen Keeper Alisan Gaplan überwunden. Aufstiegsfavorit Herbern nutzte die Unsicherheit noch vor der Pause zum 2:0. Erst nach dem Seitenwechsel fing sich die Elf um Trainer Holger Gehrmann. Recai Pakdemir, Jörg Mose und Önder Sünbül hätten den Anschlusstreffer erzielen können, scheiterten jedoch. Mit einem Freistoßtor machten die Hausherren schließlich alles klar. „Das war nicht unser Maßstab“, sagte Gehrmann. Er sah die Niederlage als nicht so tragisch an.

ATC: Alisan Gaplan - Yilmaz Karasu (80. Önder Sünbül), Sinan Kaya, Murat Ayyildiz, Koray Demircan (27. Ferhat Közen), Gökay Arslan (35. Bashkim Gavazi), Dogan Gaplan, Murat Aksoy, Nihat Isik, Jörg Mose Trainer: Holger Gehrmann Tore: 1:0 Demircan (13., Eigentor), 2:0 (34.), 3:0 (82.)

Lesen Sie jetzt