Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Korfball: Das Lächeln kehrt zurück

BRNO Am Ende konnten sie dann doch wieder lächeln. Am Ende, nach dem Schluss ihres siebten und letzten Auftritts bei der Korfball-Weltmeisterschaft.

von Von Carsten Loos

, 12.11.2007
Korfball: Das Lächeln kehrt zurück

Christina Melis (rechts), hier in dem letzten Vorbereitungsspiel gegen die niederländische Distrikt-Auswahl Süd-West, spielte in fünf WM-Spielen und warf dabei drei Körbe.

"Das war ein gutes Zeichen", sagte denn auch Co-Trainer Thomas Kupka nach der Rückkehr. Die Inder hätten den aufgestauten Ärger der deutschen Spieler zu spüren bekommen, hieß es hernach in einer Stellungnahme der Internationalen Korfball-Förderation (IKF), "nach zuvor einigen unglücklichen Niederlagen". Kupka: "Unsere Mannschaft hat richtig durchgespielt, und gezeigt, was sie wirklich kann."

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden