Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Korfball: Drei Körbe fehlten dem SKC zur Tabellenführung

CASTROP-RAUXEL Schade, Schweriner KC. Um drei Körbe sind die A-Jugend-Korfballer daran gescheitert, Tabellenführung zu erobern. Das 16:1 gegen "Schlusslicht" KV Adler Rauxel 2 war noch nicht ganz genug. Kein Grund, sich zu ärgern - meinte das Trainergespann anschließend. Die Jugendspiele im Überblick.

von Von Jens Lukas

, 12.12.2007
Korfball: Drei Körbe fehlten dem SKC zur Tabellenführung

Die B-Jugend-Korfballer des HKC Albatros (am Ball) und des Schweriner KC trennten sich mit einem 6:6 nach ihrer Begegnung in der Sporthalle der Willy-Brandt-Gesamtschule. Zur Halbzeit hatte der HKC noch mit 4:2 geführt.

Trotz der verpassten Spitzenposition zeigten sich die SKC-Trainer Björn Schlachzig und Lennart Schwirtz zufrieden. Zumal sich nahezu alle ihre Schützlinge in die Treffer-Liste eintrugen - vorneweg Florian Fritzsche (5). "Wiedergutmachung" für die Niederlage der letzten Woche gegen Adler 1 (1.) sowie "Spielfreude" habe im Vordergrund gestanden, meinte Schwerins Pressewartin Kim-Maren Stopert.

Als Spitzenreiter der B-Jugend kam der Schweriner KC gegen den Verfolger HKC Albatros (2.) über ein 6:6 (2:4) nicht hinaus. Für ihr gutes Spiel zu Beginn seien die Schweriner nicht belohnt worden, so Stoppert. In der Folgezeit leistete sich der SKC eine Vielzahl von Verteidigungsfehlern und lag mit 2:4 zur Pause zurück. Begünstigt durch eine bessere Deckung glichen die "Rot-Weißen" im zweiten Spielabschnitt uzum 5:5 aus und gingen drei Minuten vor dem Ende mit 6:5 in Führung.

C-Jugend der Adler feiert ein Schützenfest

Eine Woche vor dem Spitzenspiel gegen den Schweriner KC (1.) feierte die C-Jugend des KV Adler Rauxel (2.) ein 16:0 (11:0)-Schützenfest beim punktlosen Selmer KV (5.). "In der zweiten Halbzeit haben wir einiges für den nächsten Samstag ausprobiert", sagte Adler-Coach Patrick Fernow, der jeweils vier Körbe für Lea Sander und Jonas Bic notierte.

Spitzenreiter Schwerin hielt sich nach dem 5:5 des Hinspiels am Verfolger HKC Albatros (3.) mit 8:6 (5:1) schadlos und verteidigte somit trotz Bedrängnis den ersten Platz. Mit zwei Treffer warf Anissa Wild die 2:0-Führung des SKC heraus, die ihr Team zur Pause auf 5:2 sowie in der zweiten Halbzeit vorentscheidend auf 8:3 ausbaute. Sicherste Schweriner Werferinnen war Spielführerin Ina Heinzel und Anissa Wild mit jeweils drei Körben. Janick Kessler traf zweimal.

Lesen Sie jetzt