Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kreis-Team auf Platz vier

Ruhrolympiade

Der Kreissportbund Recklinghausen hat bei der Ruhrolympiade in der Städtewertung mit 272 Punkten Platz vier belegt und damit Rekordsieger Dortmund (264) hinter sich gelassen. Herne belegte mit 199 Zählern den zehnten Rang.

CASTROP-RAUXEL

von Von Christian Püls

, 10.06.2012
Kreis-Team auf Platz vier

Sowohl für die Kreisstadt Recklinghausen als auch für die Nachbargemeinde Herne waren Sportler aus Castrop-Rauxel am Start. Sieger wurde Essen (342) vor Gastgeber Duisburg (334) und Unna (326).

Recklinghausen belegte im Badminton den zweiten Rang hinter Oberhausen. Die Handballerinnen der Kreisstadt landeten auf dem zweiten Platz, Sieger wurde Unna. Auch im Tennis wurde die Recklinghäuser Mannschaft Zweiter hinter Hagen.Basketballer belegten den dritten Platz

Mit Rang drei mussten sich die Leichtathleten der Kreisstadt zufrieden geben. Platz eins belegte Bochum vor Wesel. Die Schwimmer der Recklinghäuser Delegation erreichten Rang drei hinter Dortmund und Duisburg. Die Basketballer belegten ebenfalls den dritten Platz. Sieger wurde Hagen vor Unna. Die Herner Fußballer haben die Ruhrolympiade in ihrer Disziplin auf Platz drei hinter Bochum und Mülheim beendet.Förderpreis geht an Patrick Held 

Der mit 5000 Euro dotierte Förderpreis des Vereins Pro Ruhrgebiet geht an Patrick Held vom TV Wanne. Der 16-jährige Leichtathlet ist U18-Jugendmeister im Speerwurf in der Halle und gilt als eines der größten Wurf-Talente Deutschlands, teilte der Veranstalter mit. Doch auch im Kugelstoßen und im Diskuswurf sei Held erfolgreich. Er teilt sich den Preis mit Tae Kwon Do-Kämpferin Anna-Lena Frömming vom TuS Ende (Ennepe-Ruhr-Kreis).

 

 

Lesen Sie jetzt