Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kreisliga A: Fünf Preußen freuen sich auf das Duell mit dem Ex-Club

LÜNEN Der SV Preußen II setzt gegen den BV Brambauer II auf seine Abwehr. Der BVB II, der wie die Horstmarer mit nur einem Punkt in die Saison gestartet ist, will diese mit maximaler Einsatzbereitschaft bezwingen. Durchsetzungsvermögen bebötigen auch die anderen Teams aus Lünen in ihren Spielen am Sonntag (24. August, 15 Uhr).

22.08.2008
Kreisliga A: Fünf Preußen freuen sich auf das Duell mit dem Ex-Club

Martin Wisse, Trainer SV Preussen II, freut sich auf das "harte Stück Arbeit" gegen den BV Brambauer II.

Kreisliga A (Dortmund 3) SV Preußen II - BV Brambauer II

Form: Beide Teams starteten mit einem Remis in die Saison. Sowohl für Aufsteiger SVP und den neu aufgebauten BVB war es ein Punktgewinn. Beim ersten Heimspiel peilen die Horstmarer aber den ersten Dreier an. "Das wird ein hartes Stück Arbeit, aber die Mannschaft ist heiß", freut sich SVP-Trainer Martin Wisse auf das Duell. "Die werden auf keinen Fall etwas mit dem Abstieg zu tun haben", ist sich BVB-Coach Wolfgang Sadlowski sicher und legt nach: "Wir müssen alles abrufen, um dort zu bestehen." Besonders die ehemaligen BVB-Spieler Michael Anft, Andre Holz, Adrian Mazioschek, Rene Eichler und Markus Schelonke freuen sich auf das Duell.

Personal: Die Horstmarer können wieder auf die drei Abwehrspieler Michael Anft, Roman Dubinski und Markus Schelonke setzen. Damit sollte die Defensive besser stehen. Verletzt ist nur Andre Most. - Beim BVB ist der Einsatz von Kai Finke fraglich.

VfB Lünen - SC Husen-Kurl

Form: Die Süder kamen zum Start nicht über ein Remis hinaus. Noch schlechter lief es für Gegner Husen-Kurl, dessen Ziel ebenfalls das obere Drittel ist: Die Dortmunder verloren gegen Kemminghausen 1:2. "Die werden eine Menge Wut im Bauch haben", vermutet VfB-Trainer Andreas Roch. Dennoch sollen die drei Punkte an der Dammwiese bleiben.

Personal: Elarbi Habib (Leistenzerrung), Michael Steinhofer, Michael Kraeling (beide Urlaub) und Oliver Hilkenbach (Verletzung) fallen aus.

TuS Eving II - BV Lünen 05 (Sonntag, 24. August, 13 Uhr)

Form: Der BV 05 verspielte zum Auftakt eine 2:0-Führung und verpasste erneut einen Sieg zum Start. Damit stehen die Geister eigentlich schon unter Druck. "Wir haben versucht das Positive aus dem ersten Spiel heraus zu ziehen", erinnert Trainer Thomas Voigt an 75 starke Minuten.

Personal: Schlechter Voraussetzungen für die Lüner: Mit Marco Prates, Marco Marzischewski, Osman Vuran, Slavomir Skrzekowski und Torwart Bastian Wieling sind gleich fünf Stammkräfte im Urlaub. Martin Brinkmann wird für Wieling den Kasten hüten. Dies tat er im Vorjahr beim 5:1 in Eving auch.

FC Lünen 74 - Westf. Wickede

Form: Der FC 74 kam zum Auftakt nicht über ein Unentschieden hinaus. "Uns fehlt die Durchschlagskraft im Angriff", muss Trainer Erik Sobol feststellen. Gegen Wickede soll sich dies ändern. Allerdings sind die Dortmunder immer sehr schwer einzuschätzen, weil immer wieder Spieler aus der Bezirksliga-Ersten auflaufen.

Personal: Mit Steven Pauer, Markus Labinski, Marco Persighe und Andreas Sawatzki beklagt Sobol vier Langzeitverletzte.

Kreisliga A (Lüdinghausen) BW Alstedde - SV Herbern II

Form: Alstedde startete mit einem holperigen Sieg in Seppenrade. Herbern sollte eine schwierigere Aufgabe werden. "Wir müssen uns im Zweikampf und in der Laufbereitschaft deutlich steigern", fordert Trainer Andreas Bolst.

Personal: BWA muss Marko Hauk, Mark Friemann, Stefan Schneider (alle Urlaub), Güven Karatas (Knie), Lars Herrmann (Muskelfaserriss) und Haris Masic (Beruf) verzichten. Dafür steht Osman Okumus vor seinem Comeback in der alpha-Arena. Er kehrt vom Bezirksligisten ATC Lünen-Brambauer zurück.

GS Cappenberg - PSV Bork

Form: Cappenberg legte mit dem Sieg in Lüdinghausen einen guten Start hin. Deshalb ist der Vorfreude auf das Derby am Kohuesholz groß. Schon bei der Stadtmeisterschaft trafen die beiden Teams aufeinander und GSC verlor unglücklich 0:1. "Schon da habe ich gesagt, dass wir sie zu Hause schlagen können", sieht Geschäftsführer Gerd Appel seinen Aufsteiger auf Augenhöhe.

Personal: Bis auf David Rölleke, der aus beruflichen Gründen noch bis Oktober ausfällt, sind alle Mann an Bord.

Westfalia Wethmar - GW Selm

Form: Die Westfalia verlor trotz guter Leistung 0:2 in Nordkirchen. "Das ist kein Beinbruch. Wir haben die Fehler analysiert. Jetzt kommt der erste Gegner auf Augenhöhe", blickt Trainer Andreas Schneider nach vorne. Dabei setzt der Coach vor allem auf die Heimstärke des Teams vom Cappenberger See. Allerdings zeigte auch Selm eine gute Vorbereitung.

Personal: Hinter dem Einsatz von Christian Brücker, der sich am Dienstag einer Fuß-OP unterzog, steht noch ein Fragezeichen.

Kreisliga A (Unna)

SuS Kaiserau II - SuS Oberaden

Form: Der SuS eroberte durch ein 4:2-Sieg gegen TuRa Bergkamen überraschend die Tabellenführung. "Diese Leistung müssen wir jetzt bestätigen. Wenn wir nicht gewinnen, hat uns der Sieg nichts gebracht", fordert Trainer Frank Lewandowski vor dem Duell mit seinem Ex-Klub.

Personal: Markus Block fällt mit einer Zerrung aus. Dafür ist aber Johannes Potthoff wieder dabei. Nico Nuzzo, der sich einen Kreuzbandriss zuzog, wird demnächst als Betreuer fungieren und somit im Kreis der Mannschaft bleiben. mawi

Lesen Sie jetzt