Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kreisliga B: Wandhofen will den Titel - Holzpfosten hat Mut

SCHWERTE Mit unterschiedlichen Zielsetzungen gehen die beiden Schwerter B-Liga-Erstvertretungen, der TuS Wandhofen und Holzpfosten Schwerte 05, in die neue Spielzeit. Wenige Tage vor Saisonbeginn werfen wir einen Blick auf beide Mannschaften. Sind sie stark genug, um ihre Ziele zu erreichen?

von Von Roland Jordan

, 11.08.2008

Die Wandhofener haben nach dem dritten Platz aus dem Vorjahr ein klares Ziel vor Augen: Der Aufstieg in die Kreisliga A soll es sein.

Die Vorbereitungsergebnisse des vom Trainertrio Strahberger/Seidel/Bodenstein betreuten Team verliefen äußerst positiv. Co-Trainer Uwe Seidel hob vor allem die Ergebnisse auf den Stadtmeisterschaften hervor. "Gegen Westhofen haben wir beim 1:1 erst spät das Gegentor kassiert, und den A-Ligisten FC Garenfeld klar mit 5:1 geschlagen", erinnert Seidel.

Brisant ist die Auftaktbegegnung der Wandhofener. Gleich am ersten Spieltag geht es zum Mitfavoriten SSV Kalthof - spätestens nach diesem vermeintlichen Gipfeltreffen weiß man, wo man steht. Die Wandhofener fahren aber mit breiter Brust nach Kalthof. "Auch danach muss im Heimspiel gegen den Geisecke 2 ein Sieg folgen, damit wir gut in die Saison starten können", hofft Seidel auf einen positiven Saisonauftakt.Die Neuen überzeugen Vor allem die Neuzugänge Thomas Wolf und Sascha Stang konnten in den Vorbereitungsspielen überzeugen. Hinzukommen soll jetzt noch ein "echter Kracher", wie Seidel berichtet. Mit Marcel Marino sind sich die Wandhofener über eine Verpflichtung einig geworden. Marino spielte vor einer Pause zuletzt beim Landesligisten Hasper SV und soll am Projekt Aufstieg entscheidend beteiligt sein.

Beim Aufsteiger Holzpfosten Schwerte 05 geht man nach einer guten Vorbereitung mit viel Selbstvertrauen in die neue Serie. Spieler und Präsident Oliver Manz gibt folgende Zielsetzung aus: "Ein einstelliger Tabellenplatz müsste drin sein. Mein Wunsch wäre unter die ersten sechs zu kommen."

"Nur Wandhofen kann mithalten" Aber Manz schätzt die Liga als sehr stark ein. "Es gibt in dieser Liga viele gute Mannschaften, die massiv aufgerüstet haben. Ganz oben sehe ich Kalthof. Wandhofen ist für mich das einzige Team, das eventuell mithalten kann".

Mit Daniel Otto, Christoph Kleine und Philipp Oldenburg hat sich der Kader qualitativ stark verstärkt wie Manz berichtet. "Die werden sich sicher als Stammkräfte durchsetzen. Ansonsten ist der Kader ja groß genug", so Manz.Und was ist mit den Zweitvertretungen der Schwerter Teams in der Kreisliga B? Eine Analyse finden Sie in der Dienstagsausgabe (12. August) der Schwerter Ruhr Nachrichten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt