Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kreispokal: Selmer Derby wird zum Härtetest

KREISGEBIET Im Mittelpunkt der ersten Hauprunde um den Kreispokal am Sonntag (3. August), 15 Uhr, steht das Selmer Derby zwischen dem BV und GW. Spannend wird sicherlich auch die Partie in Vinnum, wo die Westfalia den FC Nordkirchen empfängt. Die Partien im Überblick.

von Ruhr Nachrichten

, 01.08.2008
Kreispokal: Selmer Derby wird zum Härtetest

Raphael Breetzke (r.) vom BV setzt sich in dieser Szene im Spiel um die Stadtmeisterschaft gegen Daniel Stock durch. Im Pokal muss der BVer wegen einer Sperre zuschauen.

GW Selm - BV Selm Auf die Frage, ob es nun das erste ernst, oder ein Vorbereitungsspiel sei, antwortete GW-Coach Egbert Hillmeister: "Es ist für uns ein ernstes Vorbereitungsspiel." Seine Mannschaft gehe sicherlich als Außenseiter in die Partie gegen einen Meisterschaftsanwärter. "Der BV war uns bei der Stadtmeisterschaft klar überlegen, doch glaube ich, dass wir uns seitdem weiterenwickelt haben." Bei der Stadtmeisterschaft setzte sich BV 3:0 durch. Läuferisch habe sein Team in Alstedde eine gute Leistung gezeigt. "Alles andere wird von selbst kommen", so der Coach. Verzichten muss der GW-Coach auf den Urlauber Dominik Nies und Sebastian Budde. Er ist beruflich verhindert. Mittrainiert hat nun auch Sven Bähre, der sich den Grün-Weißen wieder angeschlossen hat.

Der BV Selm wird mit der bestmöglichen Besetzung das Derby bestreiten. "Das Pokalspiel hat für uns Vorrang", so Coach Frank Bidar. Der BV bestreitet bekanntlich am Samstag noch das Halbfinale im Turnier des VfB Lünen, ist so am Sonntag im Spiel um den dritten Platz oder Finale beschäftigt. In Lünen wird eine verstärkte zweite Mannschaft die Spiele bestreiten. Frank Bidar hat bis auf Raphael Breetzkle alle Mann an Bork. Breetzke wurde bis einschließlich 25. August gesperrt, fehlt so auch in den ersten beiden Meisterschaftsspielen "Das Pokalspiel wollen wir auch nutzen, um einige Dinge noch zu testen." Die nächste Runde möchte der BV auf jeden Fall erreichen, denn dann könnte der Bezirksligist Union Lüdinghausen in Selm zu Gast sein.

W. Vinnum - FC Nordkirchen

Der FC Nordkirchen bestreitet am Samstag noch einen Test gegen Warendorf. Doch im Vordergrund steht die Pokalpartie in Vinnum. "Wir nehmen das Spiel ernst, denn bei einem Sieg könnte ein Heimspiel gegen den SV Herbern möglich sein", so der FCN-Coach. Verzichten muss der FC auf den beruflich verhinderten Michael Nachtigall. Der Gastgeber ist in dieser Partie klarer Außenseiter. Die Westfalia hat aber bereits den VfL Senden aus dem Pokal gekegelt, auch wenn die Sendener nur mit einer verstärkten Reserve in Vinnum angetreten sind.

Wethmar - SuS Olfen

SuS-Coach Wolfgang Rödiger fehlt im Pokalspiel die halbe Mannschaft. Einige Akteure sind im Urluab, andere verletzte. So dürfte Koslowski länger ausfallen, er wird an der Leiste operiert. "Sicher keine guten Voraussetzungen, doch möchten wir natürlich weiterkommen", so der SuS-Coach. Am Donnerstag absolvierte der SuS noch einen Test, unterlag einer starken Mannschaft von RW Deuten mit 0:1.

PSV Bork - SV Stockum

"Der Gegner ist schwer einzuschätzen, hat viele Neuzugänge", so PSV-Coach Jens Kalpein zum Pokalgegner. Man spiele aber in Bork, wolle so die nächste Runde erreichen. Fehlen werden Patrick Ratzke und Mohammed Chahoud .

Cappenberg - Werner SC

Als Außenseiter geht A-Liga-Aufsteiger Cappenberg in die Partie gegen den künftigen Ligakonkurrenten aus Werne. Doch der Pokal hat seine eigenen Gesetze, so könnte durchaus eine Überraschung gelingen.

Lesen Sie jetzt